Meldungen | Simbabwe : Zimbabwe: Einhalt für polizeiliche Einschüchterung von LGBTI Aktivisten

Die Obrigkeiten Zimbabwes müssen sofort die polizeilichen Drangsalierungen und Einschüchterungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen und intersexuellen Menschen stoppen, sagte heute Amnesty International.

Berichten zufolge hat die Polizei seit Donnerstag mindestens 10 Mitglieder der Organisation Schwule und Lesben Zimbabwes (GALZ) inhaftiert und verhört, bevor sie sie freiließ. GALZ-Aktivisten glauben, dass der gegenwärtige Polizeieinsatz darauf abzielt, 44 ihrer Mitglieder ausfindig zu machen, die zuvor am 11. August willkürlich verhaftet und unrechtmäßig inhaftiert worden waren, als sie an einer friedlichen Versammlung im NGO-Büro in der Hauptstadt Harare teilnahmen.

“Dies ist ein empörender Bruch der Rechte dieser Aktivisten, welche aufgrund ihrer wirklichen oder vermuteten sexuellen Orientierung drangsaliert werden,” sagte Audrey Gaughran, Geschäftsführer von Amnesty International Afrika.

“Die Obrigkeiten müssen einen Stopp der anhaltenden willkürlichen Verhaftungen und Verhöre von GALZ-Mitgliedern ausrufen. Die Polizeiaktion ist eine Verletzung der grundlegenden Menschenrechte dieser Individuen. Sie haben vor dem Gesetz Zimbabwes keinerlei Verbrechen begangen.“

Zum Zeitpunkt der Verhaftungen am 11. August, hatten die GALZ-Aktivisten keine Straftat verübt – sie übten schlicht ihre Rechte auf Vereinsbildung und friedliche Versammlung aus. Diese Rechte werden in der gegenwärtigen Verfassung Zimbabwes voll anerkannt, ebenso in der Afrikanischen Charta der Menschenrechte und Rechte der Völker und in anderen internationalen Menschenrechtsverträgen, die für Zimbabwe verbindlich sind.

Die jüngste Polizeiaktion zwingt LGBTI-Menschen in Zimbabwe wahrscheinlich dazu, sich zu verstecken, da sie in einem Kontext weitverbreiteter Diskriminierung von LGBTI-Individuen Verhaftung und Bloßstellung befürchten. Eine solche Entwicklung könnte ihre Menschenrechte ernsthaft gefährden – einschließlich einer ernstlichen Begrenzung ihres Zugangs zur Gesundheitsversorgung und zu anderen Dienstleistungen – und sie dazu zwingen, abseits ihrer Familien und sozial unterstützender Systeme zu leben.

Gemäß Informationen, die Amnesty International erhielt, wurden die Individuen zunächst verhaftet, als sie an der Eröffnung eines Berichts der Organisation und an einer Unterweisung über den zweiten Entwurf der Verfassung Zimbabwes teilnahmen.

Vier Polizeibeamte versuchten Zugang zu den Büros zu bekommen, bevor sich ihnen ungefähr 15 randalierende Polizeibeamte anschlossen, die gewaltsam eindrangen und fortfuhren, GALZ-Mitglieder mit Schlagstöcken und Fäusten anzugreifen.

Einunddreißig Männer und 13 Frauen wurden über Nacht kostenlos in der Zentralen Polizeiwache von Harare inhaftiert und am folgenden Morgen freigelassen.

Einige der Aktivisten, die inhaftiert worden waren, verlangten infolge der Schläge durch die Polizei nach medizinischer Behandlung.

“So wie sie die Arbeit der Menschenrechtsverteidiger signifikant behindern, tragen diese Akte der Drangsalierung und Einschüchterung durch die Polizei zu einem Klima der Diskriminierung, Drangsalierung und Angst für Individuen bei, die auf Basis ihrer wirklichen oder vermuteten sexuellen Orientierung oder Gender-Identiät zu Zielscheiben von Gewalt werden könnten,“ sagte Audrey Gaughran.

Meldungen 2012

Meldungen | Europa : Beitrag zu Deutschland für die europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz

Meldungen | Trinidad und Tobago : Amnesty International begrüßt die Position der Premierministerin gegenüber Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung

Meldungen | Uganda : LGBT in Uganda: Gesetz nicht eingebracht

Meldungen | Kamerun : Berufungsgericht in Kamerun hält Urteilsspruch von drei Jahren Gefängnis für ‚homosexuelles Verhalten’ aufrecht

Meldungen | Europäische Union : Nobelpreis: EU muss auf Erreichtem aufbauen, Menschenrechtsmängel angehen

Meldungen | Russland : Homophobie wird quasi legalisiert

Meldungen | Berlin | Türkei : „Weder Krankheit noch Verbrechen“

Meldungen | Südafrika : Verbrechen aus Hass

Meldungen | Schweiz : Flüchtlinge bei Queeramnesty Schweiz

Meldungen | Deutschland : „Proudly African & Transgender“ in Schwerin

Meldungen | Südafrika | Uganda : Homophobie in Afrika

Meldungen | Vereinte Nationen | Weltweit : In einem bahnbrechenden UN-Votum verurteilen Regierungen außergerichtliche Exekutionen

Meldungen | Europa | Europäische Union : Amnesty: Europa muss Transgender besser schützen

Meldungen | Malawi : Ein historischer Schritt nach vorne: Aufhebung der Anti-Homosexualitätsgesetze in Malawi

Meldungen | Mazedonien : Mazedonien: Regierung muss LGBTI Menschen vor Diskriminierung schützen

Meldungen | Uganda : Trailer: "Call me Kuchu" - Dokumentation über die LGBT-Community Ugandas

Meldungen | Afrika | Uganda : "CALL ME KUCHU": DOKU ÜBER DIE LGBT-COMMUNITY IN UGANDA AB SOFORT IM KINO

Meldungen | Simbabwe : Zimbabwe: Einhalt für polizeiliche Einschüchterung von LGBTI Aktivisten

Meldungen | Mittelamerika | Barbados : Barbados: Amnesty Internationals Vorlage für den UN Universal Periodic Review

Meldungen | Bulgarien : Video: Changing laws, changing minds

Meldungen | Afrika | Uganda : Uganda und homosexuelle Handlungen

Meldungen | Europa | Lettland : Baltic Pride kann in Riga am 02. Juni 2012 ohne Zwischenfälle stattfinden

Meldungen | Armenien | Aserbaidschan | Georgien : ‘Virulente’ homophobe Übergriffe bringen Aktivist_innen im Südkaukasus in Gefahr

Meldungen | Kamerun | Südafrika : Afrika: Beende die Diskriminierung von LGBTI Menschen am Internationalen Tag gegen Homophobie!

Meldungen | Weltweit : Ein enormer Schatz an Talenten und Fähigkeiten

Meldungen | Europa | Russland : Homosexualität ist keine Perversion. Pervers ist Ballett auf dem Eis!

Meldungen | Nordamerika | USA : Fast 40% der Wähler_innen in North Carolina lehnen das Verbot der gleichgeschlechtliche Ehe ab

Meldungen | Moldawien : Verbot von LGBTI Demonstrationen erzeugt gefährliche Spannungen in Moldawien

Meldungen | Ungarn : Ungarn: Behörden müssen das Verbot des Pridemarsches 2012 aufheben

Meldungen | Europa : EUROPÄISCHE LGBT-UMFRAGE IM AUFTRAG DER EU-GRUNDRECHTSAGENTUR (FRA)

Meldungen | Irak : Pressemitteilung: Irak - Untersucht "EMO" Angriffe

Meldungen | Antigua und Barbuda : Antigua und Barbuda: Amnesty International begrüßt das Engagement, Menschenrechtsverletzungen aufgrund sexueller Orientierung zu verurteilen

Meldungen | Deutschland : Intersexualität und Menschenrechte – Stellungnahme von Queeramnesty zu den Empfehlungen des Deutschen Ethikrats

Meldungen | Kamerun : Kamerun muss das Gesetz, das homosexuelle Handlungen unter Strafe stellt, aufheben

Meldungen | Deutschland : LGBT-Filme bei der Berlinale 2008

Meldungen | Afrika : Die Rhetorik tunesischer Staatsbeamter unterminiert die Menschenrechte

Meldungen | Kamerun : Mahnwache für Roger Mbede: Auch nach Briefmarathon demonstriert Amnesty für Einzelfälle

Meldungen | Uganda : Uganda: Regierung veranstaltet Razzia bei Workshop zu LGBT-Rechten

Meldungen | Kamerun : Der Kampf für die Rechte von Lesben und Schwulen in Kamerun

Meldungen | Lettland : Im Auftrag von Amnesty

Meldungen | Europa : Menschenrechte sind mein Stolz

Meldungen | Afrika | Kamerun : DIE SITUATION VON HOMOSEXUELLEN IN KAMERUN

Meldungen | Deutschland : MERSI empfängt 15-köpfige Delegation vom Auswärtigen Amt

Meldungen | Malaysia : Malaysia: Der Fall „Anwar“ zeigt, weshalb die Antihomosexuellen-Gesetzgebung abgeschafft werden muss

Meldungen nach Jahren