Meldungen | Vereinte Nationen Vereinte Nationen: Die Hohe UN-Kommissarin für Menschenrechte gibt einen bahnbrechenden Bericht zu sexueller Orientierung und Gender-Identität heraus

AMNESTY INTERNATIONAL

ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG

16. Dezember 2011

AI Index: IOR 40/017/2011

 

Amnesty International begrüßt den ersten Bericht der Vereinten Nationen überhaupt zu Menschenrechten, sexueller Orientierung und Gender-Identiät. Der Bericht dokumentiert umfassend Diskriminierungen, mit denen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und intersexuelle Menschen (LGBTI) weltweit konfrontiert sind, und fordert Staaten dazu auf, Menschenrechtsverletzungen und –verstöße in Übereinstimmung mit internationalen Menschenrechtsgesetzen zu beenden.

Der Bericht ist seitens der UN eine historische Anerkennung von Diskriminierungen und Gewalt, mit denen Menschen aufgrund ihrer tatsächlichen oder wahrgenommenen sexuellen Orientierung oder Gender-Identität weltweit konfrontiert sind, und eine Bestätigung der Bemühungen von LGBT-Aktivist_innen und von Aktivist_innen für sexuelle Rechte sowie ihrer weltweiten Unterstützer_innen. 

Der Bericht der Hohen Kommissarin für Menschenrechte ist das Ergebnis einer Resolution, die von Südafrika angeführt und beim UN Menschenrechtsrat im Juni 2011 angenommen wurde. Die Resolution wurde von Ländern aus sämtlichen UN-Regionen unterstützt. Der Bericht muss dem Menschenrechtsrat bei seiner nächsten regulären Sitzung im März 2012 vorgestellt werden. 

Navanethem Pillay, Hohe UN-Kommissarin für Menschenrechte, hat erklärt, dass Diskriminierungen entgegenzutreten, die auf sexueller Orientierung und Gender-Identität basieren, kein Gegenstand für Kontroversen sein dürfe. Es gehe nicht darum, neue Rechte zu schaffen oder bestehende Menschenrechte in neue Gebiete auszuweiten. Es gehe darum, darauf zu bestehen, dass allen Menschen dieselben Rechte eingeräumt werden und ihnen der gleiche Schutz der internationalen Menschenrechte zukomme. 

Der Bericht ruft alle Regierungen dazu auf, ihren Verpflichtungen und Obliegenheiten gegenüber dem internationalen Recht nachzukommen, indem sie die Rechte aller Individuen schützen, ungeachtet von ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Gender-Identität und deren Ausdruck. Er betont staatliche Verantwortlichkeiten, Individuen vor Gewalt, Tötungen, Folter und Misshandlungen zu schützen, einschließlich vor solchen durch die Familie oder durch die Bevölkerung. 

Der Bericht fordert auch den Schutz und die Anerkennung der geschlechtlichen Selbstbestimmung von Transgendern, die Entkriminalisierung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen zwischen einvernehmlichen Erwachsenen und die Asylgarantie von bedrohten LGBT-Individuen. Er betont des Weiteren die Wichtigkeit der Meinungs- und Versammlungsfreiheit sowie von Nicht-Diskriminierung beim Zugang zu Arbeit, Gesundheitsfürsorge und Bildung. 
Amnesty International hält Staaten dazu an, auf diesen Bericht und die in ihm herausgestellten Menschenrechtsverletzungen mit eiligen Maßnahmen zu reagieren, um die täglich weltweit stattfindenden Menschenrechtsverletzungen und –verstöße zu beenden. 

Hintergrund:
Der Bericht (Dokument Nr. A/HRC/19/41) ist erhältlich unter: 
www2.ohchr.org/english/bodies/hrcouncil/19session/reports.htm 

oder: www2.ohchr.org/english/bodies/hrcouncil/docs/19session/A.HRC.19.41_English.pdf  

Meldungen 2011

Meldungen | Vereinte Nationen : Vereinte Nationen: Die Hohe UN-Kommissarin für Menschenrechte gibt einen bahnbrechenden Bericht zu sexueller Orientierung und Gender-Identität heraus

Meldungen | Nigeria : Amnesty International ermahnt Nigeria, den Gesetzentwurf zum Verbot gleichgeschlechtlicher Beziehungen zu stoppen.

Meldungen | Uganda : Der Hass auf die Liebe

Meldungen : MERSI (Menschenrechte und sexuelle Identität) wird QUEERAMNESTY

Meldungen | Kamerun : Dein Brief kann Leben retten: Jean-Claude Roger Mbede

Meldungen | Türkei : Türkei: Online-Aktion Stopp Diskriminierung und umfassender Report zu LGBT: "Weder Krankheit noch Verbrechen"

Meldungen | Kamerun : Briefmarathon 2011

Meldungen | Kamerun : Kamerun: Die wegen vermeintlicher homosexueller Handlungen zu Gefängnisstrafen verurteilten Männer müssen freigelassen werden

Meldungen | Uganda : Uganda: LGBT-Aktivistin erhält Menschenrechtspreis

Meldungen | Serbien : Behörden in Serbien müssen Maßnahmen ergreifen um homophobe Gewalt zu stoppen

Meldungen | Zypern : Nordzypern: Alle Männer, die auf Grundlage des schwulenfeindlichen Artikels 171 verhaftet wurden, müssen freigelassen werden.

Meldungen | Hamburg : MERSI BEI DEN LESBISCH SCHWULEN FILMTAGEN HAMBURG 2011 – TÜRKEI UND INTERSEX

Meldungen | Serbien : Verbot des Belgrad-Pride ist ein dunkler Tag für die Menschenrechte in Serbien

Meldungen : DEINE FREIHEIT IST MEINE FREIHEIT

Meldungen | Afrika : PROUDLY AFRICAN & TRANSGENDER A cultural intervention for social justice

Meldungen | Indien : Indischer Minister bezeichnet Homosexualität als »Krankheit«

Meldungen | Ghana : Ghana: Regierungsminister muss seine Forderungen nach der Verhaftung schwuler Männer und lesbischer Frauen zurücknehmen

Meldungen | Bulgarien : Bulgarische Behörden müssen Angriff auf Aktivisten für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern untersuchen

Meldungen | Ungarn : Video: Budapest Pride 2011

Meldungen | Vereinte Nationen : Gemeinsame Presseerklärung zu Resolution über LGBT bei den Vereinten Nationen

Meldungen | Kroatien : Massive Angriffe auf Teilnehmer_innen der Pride-Veranstaltung in Split, Kroatien

Meldungen | Deutschland : MERSI-Hamburg als Teilnehmer bei der Anhörung des Deutschen Ethikrates zu Intersexuellen

Meldungen | Slowakei : Video: Bratislava-Pride 2011

Meldungen | Russland : Moskauer Behörden verbieten Gay-Pride

Meldungen | Honduras : Honduras: Kein Schutz in Sicht - Seit dem Putsch 2009 hat sich die Situation verschärft

Meldungen | Uganda : Uganda: LGBT-GESETZ VORERST GESTOPPT

Meldungen | Weltweit : AMNESTY INTERNATIONAL REPORT 2011

Meldungen | Uganda : UGANDA: GESETZESENTWURF GEGEN HOMOSEXUALITÄT VERLETZT MENSCHENRECHTE

Meldungen | Brasilien : Brasilianisches Höchstgericht erkennt gleichgeschlechtliche Partner_innenschaften an

Meldungen | Deutschland : Anstoß zur Veränderung: ein MERSI-Jahr in Hamburg

Meldungen | Deutschland : Rückblick: MERSI-Bundestreffen in Frankfurt/Main

Meldungen | Deutschland : „Vereint unterm Regenbogen?“ Bericht von der internationalen Lesbenkonferenz in Dresden

Meldungen | Europa : Photowettbewerb:

Meldungen nach Jahren