Eren Keskin
Eren Keskin, © Amnesty International

Meldungen | Berlin | Türkei : „Weder Krankheit noch Verbrechen“

Am 26.8.2012 fand im Berliner Sonntags-Club eine Podiumsdiskussion zur Situation von LGBT in der Türkei statt. Queeramnesty hatte hierfür die Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin Eren Keskin und die Trans*-Aktivistin Ebru Kırancı als Gäste eingeladen.

Moderiert wurde die Veranstaltung von der Berliner DJane und Aktivistin İpek İpekçioğlu. Anlass war die internationale Kampagne „Weder Krankheit noch Verbrechen“ von Amnesty International, die die Situation von LGBT in der Türkei thematisierte. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch das Projekt „Trans X Turkey“ (www.transxturkey.com) von Maria Binder vorgestellt, bei dem der Alltag von Trans* in der Türkei dokumentiert wird, um das Bewusstsein gegenüber Menschenrechtsverletzungen an dieser Gruppe zu fördern.„Mein Name ist Ebru Kırancı, ich bin Prostituierte und wurde mehrere Male niedergestochen“. So begann die Trans*-Aktivistin Ebru Kırancı ihre Schilderungen. Vor allem Trans* sind aufgrund ihres oft auffälligen Äußeren von Schikanen durch die Polizei oder Angriffen von Passanten und Freiern betroffen. Viele Trans*-Frauen haben außer der Prostitution keine anderen legalen Arbeitsmöglichkeiten und werden immer wieder Opfer von Gewalt oder Hassmorden. Kırancı berichtete von zwei Freundinnen, denen im letzten Monat die Kehle durchgeschnitten wurde. Die Zahl der ermordeten Trans* innerhalb der letzten zwei Jahre beträgt laut Kırancı 49 Menschen. Oft kann das Strafmaß für Mord durch die Rechtfertigung des Täters, in seiner Ehre verletzt worden zu sein, erheblich reduziert werden. Ebru Kırancı schilderte die Atmosphäre des Hasses gegen LGBT durch diskriminierende und verachtende Aussagen von Politiker_innen.

„Wer in der Türkei nicht dem patriarchalischen Gesellschaftsmodell entspricht, muss Schikanen und Gewalt über sich ergehen lassen“, so Eren Keskin. Die Menschenrechtsaktivistin betreut seit zwei Jahren ein Rechtshilfebüro, das von Queeramnesty und der AI-Türkeigruppe finanziert wird. Seit 2009 kommt es vermehrt zu Verhaftungen von Trans*-Frauen in Istanbul, in deren Rahmen hohe Geldbußen wegen angeblicher Verletzung der öffentlichen Ordnung verhängt wurden. In enger Zusammenarbeit mit dem Verein „Istanbul LGBTT“, in dem Ebru Kırancı tätig ist, hilft Eren Keskin die Menschenrechte der zu Unrecht aufgegriffenen und verhafteten Trans*-Frauen zu verteidigen.

Zu der Veranstaltung im Sonntags-Club kamen ungefähr 100 Menschen. Solange die Schutzbestimmungen gegen Diskriminierung auf Grund der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität nicht ausgedehnt und Menschenrechtsverletzungen durch Staatsbedienstete nicht unterbunden werden, ist es wichtig, eine breite und internationale Öffentlichkeit für die Belange von LGBT in der Türkei zu finden.

Meldungen 2012

Meldungen | Europa : Beitrag zu Deutschland für die europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz

Meldungen | Trinidad und Tobago : Amnesty International begrüßt die Position der Premierministerin gegenüber Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung

Meldungen | Uganda : LGBT in Uganda: Gesetz nicht eingebracht

Meldungen | Kamerun : Berufungsgericht in Kamerun hält Urteilsspruch von drei Jahren Gefängnis für ‚homosexuelles Verhalten’ aufrecht

Meldungen | Europäische Union : Nobelpreis: EU muss auf Erreichtem aufbauen, Menschenrechtsmängel angehen

Meldungen | Russland : Homophobie wird quasi legalisiert

Meldungen | Berlin | Türkei : „Weder Krankheit noch Verbrechen“

Meldungen | Südafrika : Verbrechen aus Hass

Meldungen | Schweiz : Flüchtlinge bei Queeramnesty Schweiz

Meldungen | Deutschland : „Proudly African & Transgender“ in Schwerin

Meldungen | Südafrika | Uganda : Homophobie in Afrika

Meldungen | Vereinte Nationen | Weltweit : In einem bahnbrechenden UN-Votum verurteilen Regierungen außergerichtliche Exekutionen

Meldungen | Europa | Europäische Union : Amnesty: Europa muss Transgender besser schützen

Meldungen | Malawi : Ein historischer Schritt nach vorne: Aufhebung der Anti-Homosexualitätsgesetze in Malawi

Meldungen | Mazedonien : Mazedonien: Regierung muss LGBTI Menschen vor Diskriminierung schützen

Meldungen | Uganda : Trailer: "Call me Kuchu" - Dokumentation über die LGBT-Community Ugandas

Meldungen | Afrika | Uganda : "CALL ME KUCHU": DOKU ÜBER DIE LGBT-COMMUNITY IN UGANDA AB SOFORT IM KINO

Meldungen | Simbabwe : Zimbabwe: Einhalt für polizeiliche Einschüchterung von LGBTI Aktivisten

Meldungen | Mittelamerika | Barbados : Barbados: Amnesty Internationals Vorlage für den UN Universal Periodic Review

Meldungen | Bulgarien : Video: Changing laws, changing minds

Meldungen | Afrika | Uganda : Uganda und homosexuelle Handlungen

Meldungen | Europa | Lettland : Baltic Pride kann in Riga am 02. Juni 2012 ohne Zwischenfälle stattfinden

Meldungen | Armenien | Aserbaidschan | Georgien : ‘Virulente’ homophobe Übergriffe bringen Aktivist_innen im Südkaukasus in Gefahr

Meldungen | Kamerun | Südafrika : Afrika: Beende die Diskriminierung von LGBTI Menschen am Internationalen Tag gegen Homophobie!

Meldungen | Weltweit : Ein enormer Schatz an Talenten und Fähigkeiten

Meldungen | Europa | Russland : Homosexualität ist keine Perversion. Pervers ist Ballett auf dem Eis!

Meldungen | Nordamerika | USA : Fast 40% der Wähler_innen in North Carolina lehnen das Verbot der gleichgeschlechtliche Ehe ab

Meldungen | Moldawien : Verbot von LGBTI Demonstrationen erzeugt gefährliche Spannungen in Moldawien

Meldungen | Ungarn : Ungarn: Behörden müssen das Verbot des Pridemarsches 2012 aufheben

Meldungen | Europa : EUROPÄISCHE LGBT-UMFRAGE IM AUFTRAG DER EU-GRUNDRECHTSAGENTUR (FRA)

Meldungen | Irak : Pressemitteilung: Irak - Untersucht "EMO" Angriffe

Meldungen | Antigua und Barbuda : Antigua und Barbuda: Amnesty International begrüßt das Engagement, Menschenrechtsverletzungen aufgrund sexueller Orientierung zu verurteilen

Meldungen | Deutschland : Intersexualität und Menschenrechte – Stellungnahme von Queeramnesty zu den Empfehlungen des Deutschen Ethikrats

Meldungen | Kamerun : Kamerun muss das Gesetz, das homosexuelle Handlungen unter Strafe stellt, aufheben

Meldungen | Deutschland : LGBT-Filme bei der Berlinale 2008

Meldungen | Afrika : Die Rhetorik tunesischer Staatsbeamter unterminiert die Menschenrechte

Meldungen | Kamerun : Mahnwache für Roger Mbede: Auch nach Briefmarathon demonstriert Amnesty für Einzelfälle

Meldungen | Uganda : Uganda: Regierung veranstaltet Razzia bei Workshop zu LGBT-Rechten

Meldungen | Kamerun : Der Kampf für die Rechte von Lesben und Schwulen in Kamerun

Meldungen | Lettland : Im Auftrag von Amnesty

Meldungen | Europa : Menschenrechte sind mein Stolz

Meldungen | Afrika | Kamerun : DIE SITUATION VON HOMOSEXUELLEN IN KAMERUN

Meldungen | Deutschland : MERSI empfängt 15-köpfige Delegation vom Auswärtigen Amt

Meldungen | Malaysia : Malaysia: Der Fall „Anwar“ zeigt, weshalb die Antihomosexuellen-Gesetzgebung abgeschafft werden muss

Meldungen nach Jahren