Artwork der koreanischen Künstlerin
Artwork der koreanischen Künstlerin – Foto: © JaSeon @bnnbno bnnbno auf Instagram

Meldungen | China : "Das System hat viele Risse"

Der Filmemacher Popo Fan über den langen Kampf von Homosexuellen, Transgeschlechtlichen – und deren Eltern – in China.

Interview: Hannah El-Hitami

Wie sind Sie zum Film gekommen?

Ich wurde Filmemacher, weil ich sehr schlecht in Mathe war. Ich hörte, dass man kein Mathe können muss, um Kunst zu studieren. Ich bewarb mich also an der Filmschule und wurde angenommen. Anfangs war ich mir unsicher, ob mich das überhaupt interessiert. Dann merkte ich, dass viele meiner Kommilitonen sehr homophob waren und dass sie ihre Meinung änderten, nachdem ich ihnen queere Filme zeigte. Nach ein paar Jahren erkannte ich, dass man mit Filmen Menschen auf ästhetische Weise erreichen – und einander näherbringen kann. Deshalb entschied ich mich, aktivistische Filme zu drehen.

Welchen Herausforderungen sehen sich Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Intergeschlechtliche in China gegenüber?

Lesben sind als Homosexuelle und als Frauen in der Gesellschaft marginalisiert, sie führen also einen doppelten Kampf. Für schwule Männer stellen HIV und Aids eine große Bedrohung dar. Bisexuelle wiederum werden gar nicht wahrgenommen, weder von der Mehrheitsgesellschaft noch von der LGBTICommunity. Transgeschlechtliche erfahren sowohl in der Familie als auch am Arbeitsplatz Diskriminierung, und Intergeschlechtliche sind in China völlig unsichtbar.

In China ist es verboten, homosexuelle Beziehungen positiv in den Medien darzustellen. Wie kann es da sein, dass in Peking seit 2001 das Queer Film Festival stattfindet?

Das System hat viele Risse, in denen man sich ausbreiten kann. Und das Queer Film Festival spielt Jahr für Jahr ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Behörden: Die Organisator_innen müssen schlaue Umwege finden, um die Veranstaltung zu bewerben, ohne dass es bedrohlich wirkt. Fast immer in den vergangenen zehn Jahren wurden Aktivitäten im letzten Moment gestoppt, weil es Probleme gab. Manchmal mussten die Veranstaltungsorte gewechselt und die Filme an versteckten Orten gezeigt werden. Es ist schade, denn dadurch werden Kräfte gebunden, die eigentlich für die Filme und die Gäste gebraucht werden. Doch es berührt mich sehr, dass meine Freunde und Kolleg_innen trotz allem weitermachen.

Führen diese Einschränkungen nicht zu Selbstzensur?

Wir hören oft aus der LGBTI-Community: Schwulenfilme zu zeigen ist illegal, wisst ihr nicht, dass das verboten ist? Aber was sollen wir tun? Niemand wird diese Filme freiwillig legalisieren. Ich habe Freunde, die auf schwarzen Listen der Behörden stehen und überwacht werden. Sie werden deshalb zu bestimmten Veranstaltungen nicht mehr eingeladen. Das ist auch eine Art von Selbstzensur. Ich verstehe die Kritik. Denn wir wurden in China dazu erzogen, die Finger von der Politik zu lassen, da das gefährlich sei. Das hat dazu geführt, dass Menschen sich nicht einmischen wollen, sondern sich lieber verstecken.

Wie gehen die Behörden vor, um Veranstaltungen zu stören?

Indem sie nicht mit uns direkt sprechen, sondern mit den Besitzer_innen der Veranstaltungsorte. Das sind Geschäftsleute, die Angst vor den Behörden haben und die unter Druck gesetzt werden, sie nicht mehr zu vermieten. Seit zwei Jahren findet das Festival im Institut Français statt. Dort ist es relativ sicher, aber auch darauf kann man sich nicht verlassen.

In einem Ihrer Filme stellen Sie ein Fotoshooting mit zwei Bräutigamen und zwei Bräuten auf einem öffentlichen Platz nach. Wie reagieren Passant_innen auf solche Szenen?

Meist freundlich, manche wünschen den Paaren sogar alles Gute. Aber wenn wir sie dann fragen, was sie fühlen würden, wenn Mitglieder ihrer eigenen Familie homosexuell wären, sprechen sich viele dagegen aus. Das hat mich dazu inspiriert, die Filme »Mama Rainbow« und »Papa Rainbow« zu machen, in denen es um die Eltern von Homosexuellen geht.

Warum spielen Eltern eine so zentrale Rolle in Ihren Filmen?

Die Familie ist in ostasiatischen Ländern sehr wichtig. Nach dem konfuzianischen Glauben steht ihr Erhalt ganz oben in der Werteordnung – weshalb auch der Fortpflanzung in chinesischen Beziehungen viel Bedeutung beigemessen wird. Nicht nur Homosexuellen, sondern auch Ehepaaren, die keine Kinder haben möchten, bereitet diese Haltung Probleme. Zugleich wächst die Akzeptanz: So habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die meine Filme ihren Eltern gezeigt haben. Sie berichten, ihren Eltern sei es danach leichter gefallen, die Homosexualität ihrer Kinder zu verstehen, weil sie in den Filmen andere Eltern sahen, die diese akzeptierten. Sie sahen, dass Homosexualität in der chinesischen Gesellschaft existiert.

Das Problem ist oft Unwissen?

Ja. Im Fernsehen und in anderen Medien sind Homosexuelle nicht zu sehen; Homosexualität wurde ja erst 1979 entkriminalisiert. Unsere Eltern wuchsen also mit null Informationen über LGBTI auf. Oder sie haben nur ein paar wenige Informationen aus den Medien, die LGBTI stigmatisieren.

Mit welchen Vorurteilen sind Sie in Deutschland konfrontiert?

Ich werde häufig nicht gefragt, wie die Situation für Queere und Homosexuelle in China ist, sondern direkt, ob sie schlimm ist. Dabei hat jede Situation viele verschiedene Ebenen – wie ein Film. Wenn man fragt, ob ein Film gut oder schlecht war, lässt sich das auch nicht in einem Wort zusammenfassen. Doch vielen fehlt die Geduld, länger zuzuhören. Und Filmfestivals in Europa zeigen oft nur LGBTI-Filme aus China, die Tragödien sind. Einen ostasiatischen Queer-Film mit Happy End sieht man hingegen fast nie. Dabei hat sich die Situation schon sehr verbessert. Aber das will das westliche Publikum nicht sehen.

Wird Ihr neuer Film ein Happy End haben?

Es wird eine Mischung aus fröhlich und traurig. Ich bin ja nicht gegen Tragödien generell, aber die Auswahl sollte schon etwas diverser sein. Deshalb brauchen wir auch queere Komödien aus Regionen wie Ostasien.

Meldungen 2019

Meldungen | Russland : Russische Föderation: Feministische Aktivistin wegen "schwuler Propaganda" bestraft und angeklagt wegen "Pornografie"

Meldungen | Sri Lanka | USA : Forderung nach Beendigung der Diskriminierung von LGBTI

Meldungen | Indonesien : "Hasserfüllte" Kriterien bei der Einstellung von Beamt_innen streichen

Meldungen | Armenien : Im Visier der Orthodoxen

Meldungen | Südkorea : Der Gesetzgeber sollte eine beschämende Gesetzesänderung gegen LGBTI ablehnen

Meldungen | Malaysia : Die Prügelstrafe für vier Männer ist eine schreckliche Warnung für LGBTI, während weitere auf ihren Prozess warten

Meldungen | Brasilien : Brasilien: Die Behörden müssen alarmierende Berichte über die Ermordung von Marielle Franco klären

Meldungen | Hong Kong : Ein schwerer Rückschlag für die gleichgeschlechtliche Ehe in Hongkong

Meldungen | Polen : Gesetz zur Kriminalisierung von Sexualerziehung "über alle Maßen rückschrittlich"

Meldungen | Paraguay : Amnesty International leitet ein Verfahren bezüglich Verfassungswidrigkeit gegen Beschlüsse ein, die LGBTI-Personen diskriminieren

Meldungen | Uganda : Parlament muss Gesetz zur Todesstrafe für schwulen Sex ablehnen

Meldungen | Ukraine : Erste, von Gewalt beeinträchtigte, Pride-Parade in Charkiw unterstreicht mehrfaches Versagen der Behörden

Meldungen | Namibia : „Wir existieren!“

Meldungen | Kirgistan : Diskriminierung und Gewalt

Meldungen | Brasilien : »In Brasilien wäre ich nicht mehr lange am Leben«

Meldungen | Türkei : Forderung nach Unterlassung von Anklagen gegen Teilnehmer_innen des Universitäts-Gay-Pride

Meldungen | Polen : Stolz trifft auf Vorurteile

Meldungen | Libanon : Beschluss, das Konzert von Mashrou 'Leila abzusagen, ist ein alarmierender Hinweis darauf, wie es um die Meinungsfreiheit bestellt ist

Meldungen | Libanon : Die Behörden müssen sicherstellen, dass das Mashrou 'Leila Konzert stattfindet

Meldungen | Polen : Unzureichender Polizeischutz für Białystok Demo inmitten von Anti-LGBTI-Hass

Meldungen | Großbritannien : Nordirland: Ein "Riesensprung" vorwärts für Reformen im Hinblick auf Abtreibung und gleichgeschlechtliche Ehe: Abgeordnete verabschieden Gesetzesentwurf

Meldungen | Südkorea : Südkorea: Kriminalisierung von Sex zwischen Männern beim Militär heizt Gewalt, Missbrauch und Diskriminierung an

Meldungen | Großbritannien : Nordirland: Gleichgeschlechtliche Ehe muss legalisiert werden und Großbritannien muss Gesetze zur Beendigung des Abtreibungsverbots erlassen

Meldungen | Brasilien : Brasilien: Beeindruckende Porträts und Statements der brasilianischen Community Schwarzer Menschen und LGBTI-Personen

Meldungen | Kasachstan : "Das Motiv für meinen Aktivismus ist nicht Freundlichkeit, sondern Wut."

Meldungen | Türkei : Die Polizei wendet unvertretbare und übermäßige Gewalt beim Istanbul Pride an

Meldungen | Weltweit : 50 Jahre Stonewall: Amnesty würdigt Aufstand, der eine weltweite Emanzipationsbewegung für LGBTI-Rechte auslöste

Meldungen | Georgien : Erster LGBTI-Pride im Südkaukasus-Test für die Behörden

Meldungen | Botswana : Die Entkriminalisierung einvernehmlicher gleichgeschlechtlicher Beziehungen sollte andere afrikanische Länder inspirieren

Meldungen | Hong Kong : Gericht entscheidet über einen großen Schritt nach vorne für die Gleichstellung der Geschlechter

Meldungen | Nigeria : Diskriminierung von LGBTI

Meldungen | Russland : Zensur von Elton Johns Filmbiografie ist eine Beleidigung für die Rechte von LGBTI

Meldungen | China : "Das System hat viele Risse"

Meldungen | Libanon : Libanon: Fünfzehn Jahre LGBTI-Aktivismus: Eine Geschichte davon, dass es ihn gibt und wie er unterdrückt wird

Meldungen | Tansania : LGBTI leben immer noch im Verborgenen

Meldungen | Taiwan : Taiwan hat heute im Kampf für die Gleichstellung von LGBTI-Menschen Geschichte geschrieben.

Meldungen | Griechenland : Mein Sohn wurde zu Tode getreten - deshalb suche ich Gerechtigkeit

Meldungen | China : Zugang zu medizinischer Versorgung für Transpersonen muss verbessert werden

Meldungen | China : Trans-Menschen riskieren ihr Leben durch gefährliche eigene medizinische Eingriffe

Meldungen | Türkei : "Entsetzliche" Gewalt gegen Studierende, die die Pride-Parade abhalten

Meldungen | Polen : Hausdurchsuchung bei und Verhaftung einer Aktivistin nach Treffen mit Amnesty International

Meldungen | Brunei : Die Rede des Sultans ist ein erster Schritt zur Aufhebung "abscheulicher" Gesetze

Meldungen | Türkei : Die Liebe gewinnt, da das "abscheuliche Verbot" für alle LGBTI-Veranstaltungen in Ankara aufgehoben wird

Meldungen | Saudi-Arabien | Tonga : "Ich möchte nicht sagen, dass ich eine transgender Person bin. Ich möchte eher sagen, dass ich eine Frau bin."

Meldungen | Indonesien : Empfehlungen für die neue Regierung

Meldungen | Ukraine : Verurteilen Sie die Angriffe auf die Europäische Lesbenkonferenz und wenden Sie sich gegen die zunehmende Verbreitung von Hassverbrechen

Meldungen | Brunei : Der Ruf nach "präventiven" Steinigungs- und Amputationsgesetzen ist gefühllos und rücksichtslos

Meldungen | USA : Der Ausschluss von Trans-Personen aus dem Militär ist "Ein beschämender Rückschritt"

Meldungen | Mexiko : Leben in Angst

Meldungen | Weltweit : Kommentar: Amnesty International gibt uns eine Liste von Orten auf der ganzen Welt, an denen queere Menschen unsere Hilfe brauchen.

Meldungen | Brunei : Brunei muss sofort die Pläne zur Einführung von Steinigungen und anderen brutalen Strafen einstellen

Meldungen | Russland : Zwei Jahre nach der "homosexuellen Säuberung" von Tschetschenien fordern die Opfer immer noch Gerechtigkeit, da LGBTI-Verteidiger Morddrohungen erhält

Meldungen | Pakistan | Dominikanische Republik : Ein Gespräch zwischen zwei Aktivist_innen am Internationalen Transgender Tag der Sichtbarkeit

Meldungen | Brunei : Brunei Darussalam: Brunei führt grausame und unmenschliche Strafen ein

Meldungen | Brasilien : 1. Jahrestag des Mordes an Marielle Franco: Behörden müssen die Auftraggeber ermitteln und vor Gericht stellen

Meldungen | Ägypten : Gewaltsam verschwundene Trans-Frau, die von sexueller Gewalt und Folter bedroht ist

Meldungen | Angola : Bericht zu LGBTI-Rechten

Meldungen | Tunesien : Die Behörden müssen die schändlichen Versuche beenden, eine bekannte LGBTI-Organisation zu schließen.

Meldungen | Taiwan | USA : Der Gesetzentwurf zur Zulassung gleichgeschlechtlicher Ehen ist ein großer Schritt nach vorn für die Menschenrechte.

Meldungen | Brasilien : "Ich brauche keinen Märchenprinzen, um Liebe zu finden."

Meldungen | Indonesien : Die Regierung sät Angst unter LGBTI, indem sie sich mit der "Entfernung" eines Instagram-Users rühmt.

Meldungen | Hong Kong : Gerichtsurteil ein Rückschlag im Kampf für die Gleichstellung von Trans-Menschen

Meldungen | Russland : Putin hat Tschetschenien freien Lauf gelassen, LGBTI-Menschen zu verfolgen

Meldungen | Russland : Die tschetschenischen Behörden setzen homophobes Vorgehen fort

Meldungen nach Jahren