Gay Pride in Dublin, August 2012, © Amnesty International

Meldungen | Irland : Irland sagt "Ja" zur Ehe für gleichgeschlechtliche Paare

Irland hat als erste Nation weltweit die Ehe unabhängig von der sexuellen Orientierung der Partner_innen per Volksentscheid eingeführt.

Bei dem historischen Volksentscheid stimmte eine deutliche Mehrheit von 62,1% dafür, dass folgender Satz in die Verfassung aufgenommen wird: "Eine Ehe kann zwischen zwei Personen, unabhängig von deren Geschlecht, im Einklang mit dem Gesetz geschlossen werden" ("Marriage may be contracted in accordance with law by two persons without distinction as to their sex."). Damit ist Irland das 19. Land weltweit, das die Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare einführt.

Bereits seit 2007 fordert Amnesty International alle Staaten dazu auf, die gesetzlich verankerte Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder der Geschlechteridentität bei Eheschließungen zu beenden.

Amnesty International Irland hatte sich mit einer Kampagne für den positiven Ausgang des Referendums eingesetzt. Colm O'Gorman, Direktor von Amnesty International Irland, erklärte:

"Diese Entscheidung, die von der irischen Bevölkerung per Volksentscheid getroffen wurde, ist enorm wichtig. Sie wird nicht nur von außerordentlicher Bedeutung für die Menschen hier in Irland sein, sondern auch ein weltweites Echo hervorrufen. Diese Entscheidung signalisiert LGBTI (Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgeschlechtlichen und Intersexuellen) auf der ganzen Welt, dass ihre Beziehungen und ihre Familienangelegenheiten Beachtung finden. Dass ihnen die gleichen Menschenrechte zustehen, wie ihren heterosexuellen Brüdern und Schwestern und dass auch sie das Recht auf den gleichen umfassenden Schutz durch das Gesetz haben. Diese Entscheidung ist auch ein klares Signal an die Regierungen und Staaten, in denen LGBTI noch immer Opfer von Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen werden. Vor allem aber bedeutet diese Entscheidung Hoffnung für all diejenigen, die weltweit für Gerechtigkeit, Freiheit und Gleichheit kämpfen."

"Die Entscheidung in Irland ist ein Signal für die deutsche Politik, endlich die vollständige Gleichstellung lesbischer und schwuler Paare im Eherecht zu beschließen", sagt Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland. "Der gestern vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf von Justizminister Maas zur Stärkung von eingetragenen Lebenspartnerschaften ist Augenwischerei und zementiert die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Paare. Eine volle Gleichstellung inklusive Adoptionsrecht sieht anders aus. Jeder Mensch hat das Recht, frei zu entscheiden, wen er oder sie heiraten will - auch in Deutschland muss dieses Menschenrecht endlich gewährleistet werden!"

Hintergrund - Irland
Etwa zwei Jahre vor dem Referendum hatte die Verfassungsversammlung (ein von der irischen Regierung ins Leben gerufenes Gremium aus Abgeordneten und Bürger_innen) eine Überarbeitung der irischen Verfassung empfohlen, mit dem Ziel, gleichgeschlechtlichen Paaren die Zivilehe zu ermöglichen.

Der positive Ausgang des Referendums ist das Ergebnis langjähriger Kampagnenarbeit von zivilgesellschaftlichen Gruppen wie Marriage Equality, Irish Council for Civil Liberties und Gay and Lesbian Equality Network (GLEN).

Colm O'Gorman erklärte: "Amnesty International Irland ist stolz darauf, Teil dieser Kampagne gewesen zu sein und wir sind in höchstem Maße erfreut über das Ergebnis. Besonders erfreut waren wir über den Ton und den Fokus der Kampagne. Es herrschte eine fast durchgängig ermutigende, positive und sogar fröhliche Stimmung. Dies hat sich insbesondere in der Energie und dem Einsatz der vielen Tausend Menschen gezeigt, die sich in Städten und Dörfern in ganz Irland unter den Kampagnen-Bannern versammelt haben, um durch die Straßen und von Tür zu Tür zu ziehen. Der Erfolg des Referendums ist diesen Menschen zu verdanken."

"Irland hat sich für Fairness, Gleichheit und Respekt ausgesprochen. Die irische Bevölkerung hat sich auf die richtige Seite gestellt, indem sie Solidarität über Vorurteile gestellt hat. Damit hat sie ein positives Signal an all diejenigen auf der Welt geschickt, die noch für Gleichberechtigung kämpfen müssen", so John Dalhuisen, Programmleiter für Europa und Zentralasien von Amnesty International.

Meldungen 2015

Meldungen | Tunesien : Die Verurteilung von sechs Männern wegen gleichgeschlechtlicher Beziehungen unterstreicht die fest verwurzelte staatliche Homophobie

Meldungen | Großbritannien : Anfechtung des Verbots der gleichgeschlechtlichen Ehe ist vor dem Obersten Gerichtshof

Meldungen | Uganda : "Die Bewegung braucht ein Gesicht"

Meldungen | Indonesien : Forderung nach Widerruf der menschenrechtsverletzenden Bestimmungen des neuen Islamischen Strafgesetzes von Aceh

Jamaika | Meldungen : Menschenrechtsrat verabschiedet das Ergebnis der regelmäßigen Überprüfung (UPR) von Jamaika

Meldungen | Indonesien : Widerrufen Sie die abscheuliche Verordnung, die Auspeitschungen für einvernehmlichen Sex verhängt

Meldungen | Argentinien : Argentinien muss schreckliche Angriffswelle auf Transaktivistinnen aufklären

Meldungen | Zypern : Hart erkämpfter Sieg für eingetragene Lebenspartnerschaften wird gefeiert

Meldungen | Österreich : Vorlage für den UN Universal Periodic Review (UPR) des Menschenrechtsrates. 23. Sitzung der UPR Arbeitsgruppe, November 2015

Malawi | Meldungen : Amnesty International fordert Malawi dazu auf, einvernehmliche gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen zu entkriminalisieren

Meldungen | Guyana : Guyana muss den Schutz von LGBTI-Rechten ausbauen und auf die Abschaffung der Todesstrafe hinarbeiten

Meldungen | Grenada : Amnesty International fordert Grenada auf, die Todesstrafe abzuschaffen und alle Gesetze aufzuheben, die gleichgeschlechtliche Beziehungen kriminalisieren

Meldungen | Irland : Gesetz zur Anerkennung der geschlechtlichen Identität ist ein historischer Sieg für die Menschenrechte in Irland

Meldungen | Türkei : Sieben Jahre sind vergangen und immer noch keine Gerechtigkeit für Ahmet Yýldýz

Meldungen | Polen : Polen benachteiligt Hunderte Opfer von Hassverbrechen

Meldungen | USA : Amnesty International USA: Entscheidung des Obersten Gerichts über Homo-Ehe ist ein Sieg für die Menschenrechte

Meldungen | Türkei : Das Verbot der Pride Parade ist ein neuer Tiefpunkt

Meldungen : Menschenrechte, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität: Zeit für weitere Fortschritte

Meldungen | Lettland : Für eine friedliche Europride Parade eintreten

Meldungen | Irland : Amnesty International begrüßt die progressive Veränderung der Geschlechtsidentitätsgesetze

Meldungen | Russland : Russische Föderation: LGBTI Aktivisten verhaftet, weil sie eine Pride Parade durchführen wollten

Meldungen | Ukraine : Homophobe Gewalt stört Pride Parade in Kiew

Meldungen : Amnesty Jahresversammlung 2015: Amnesty International soll mehr zum Thema Intersexualität und Menschenrechte arbeiten

Meldungen | Irland : Irland sagt "Ja" zur Ehe für gleichgeschlechtliche Paare

Meldungen | Kamerun : Zwischen Mut und Molotow

Meldungen | Malta : Gutes Vorbild

Meldungen : "Der Verurteilte": Kurzfilm in Kooperation mit Amnesty International

Meldungen | Norwegen : amtliche Änderung des Geschlechts soll einfach und leicht zugänglich werden

Meldungen | Südafrika : Preisgekrönte Dokumentation über Hassverbrechen an lesbischen Frauen in den Townships KwaThema und Khayelitsha

Irland | Meldungen : Die Familie auf dem Poster der Gegenkampagne sagt "JA" zur gleichgeschlechtlichen Ehe in Irland

Meldungen | Europäische Union : Parlamentarische Versammlung des Europarates ersucht die Mitgliedsstaaten, die weit verbreitete Diskriminierung von Transgendern zu beenden

Meldungen | Kamerun : "Warum sollten Menschen aufgrund ihrer Homosexualität attackiert werden?" - Der Homophobie in Kamerun die Stirn bieten

Meldungen | Österreich : Queeramnesty Österreich startet Kampagne zum ESC

Meldungen | Irland : Amnesty International Irland startet YES-Kampagne für die Gleichstellung mit der Ehe

Meldungen | Türkei : Sterilisation als Voraussetzung für den Zugang zu geschlechtsangleichenden Operationen ist ein Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention

Meldungen | Syrien : Stimmen in der Krise

Meldungen | Malaysia : Anwar Urteil hat abschreckende Wirkung auf die freie Meinungsäußerung

Meldungen | Bulgarien : Bulgarien muss Hassverbrechen untersuchen und strafrechtlich verfolgen um das Klima der Angst zu beenden

Meldungen | Norwegen : MINISTER WILL ORDNUNG IM EIGENEN HAUS

Meldungen | Mazedonien : Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen wird Diskriminierung etablieren

Meldungen | Deutschland : HASSKRIMINALITÄT (HATE CRIME), RACIAL - ETHNIC PROFILING UND POLIZEIGEWALT IN DEUTSCHLAND - BERICHTE VON BETROFFENEN GESUCHT!

Meldungen | Norwegen : “Ich möchte als die Person gesehen werden, die ich bin”: die Geschichte von John-Jeanette

Meldungen | Gambia : Gambia muss die Welle von homophoben Verhaftungen und Folterungen stoppen

Meldungen | Südafrika : Ein Gerichtsurteil ist ein positiver Schritt gegen Hassverbrechen

Meldungen | Botswana : Strafgericht der ersten Instanz entscheidet für LGBTI-Gruppe

Meldungen nach Jahren