Gemeinsam ein Zeichen setzten gegen die Diskriminierung von homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen weltweit! © Amnesty International Mainz – Foto: Amnesty Internaional Mainz Wiesbaden

Meldungen : Queeramnesty bei Aktionen zum IDAHOT

Veranstaltungen in Hamburg und Berlin

Am 17. Mai (Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie) nehmen weltweit alle Menschen, die ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen wollen, am Rainbowflash teil. Schwule, Lesben, Bi- Trans*-, Inter- und Asexuelle und alle, die gerne queer leben, sowie deren Freunde, Kollegen, Eltern und Geschwister oder einfach Sympathisanten lassen an diesem Tag Luftballons aller Couleur in die Luft steigen.

Erinnert wird damit an den 17. Mai 1990. Damals fiel der längst überfällige Beschluss der Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO): Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten zu streichen. Der 17. Mai wurde daraufhin zum Internationalen Tag gegen Homophobie ausgerufen. Der Rainbowflash ist außerdem ein Zeichen dafür, dass noch lange nicht alles erreicht ist: Nach wie vor werden Homosexuelle verfolgt, inhaftiert, sogar hingerichtet. Diskriminierung, Ausgrenzung, Gewalt: Trotz Streichung des §175 im Jahre 1994, Einführung der "Homo-Ehe" und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist eine breite gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber Homosexuellen in Deutschland keineswegs selbstverständlich.

Queeramnesty ist in Hamburg ab 17.30 Uhr mit einem Info-Stand auf dem Hansaplatz in St. Georg vor Ort! Um 19.00 Uhr lassen wir die Luftballons steigen.

www.queeramnesty-hamburg.de/Main/20140414001

In Berlin findet die Veranstaltung in der Kulturfabrik Moabit statt:

17. Mai 2014, 13 - 22 Uhr
(Infostände und Rahmenprogramm bis 20 Uhr, danach kleines Konzert)

www.kulturfabrik-moabit.de/kufa/

Meldungen 2014

Meldungen | Malaysia : Beendet die Verfolgung von Anwar Ibrahim und anderen Regierungskritikern

Meldungen | Montenegro : Montenegro: Das ist nur der Anfang für LGBTI-Rechte

Meldungen | Mazedonien : Angriff auf LGBTI-Zentrum in Mazedonien: Regierung muss handeln!

Meldungen | Russland : Russische Föderation: Eine Zeit zu Trauern und eine Zeit zum Tanzen

Meldungen | Tschad : Tschad: Der Präsident muss den homophoben Gesetzesentwurf verwerfen

Meldungen | Vereinte Nationen : Dominica fällt immer noch in Bezug auf Todesstrafe und die Rechte von LGBTI Personen durch

Meldungen | Uganda : Diskriminierung per Gesetz

Meldungen | Serbien : Belgrad Pride - Ein Sieg für die Menschenrechte

Meldungen | Serbien : brutale Attacke gegen LGBTI Aktivist_innen zeigt die Notwendigkeit gegen Vorurteile vorzugehen und den Belgrad Pride zu sichern

Meldungen : Amnesty-Artikel gewinnt 3. Platz beim Felix-Rexhausen-Preis 2014

Meldungen | Europäische Union : Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ist Rückschlag für die Rechte von Transgender-Menschen

Meldungen | Uganda : Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes ein Schritt in die richtige Richtung

Meldungen | Deutschland : Queeramnesty beim Hamburg Pride – Christopher Street Day (CSD)

Meldungen | Sambia : Gerichtliche Freisprechung von zwei Männern, die angeklagt waren, eine sexuelle Beziehung 'entgegen der natürlichen Ordnung' unterhalten zu haben

Meldungen | Vereinte Nationen : Gemeinsame Erklärung von NGOs zu sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität und Menschenrechten

Meldungen | Slowakei : Verfassungsänderung definiert Ehe auf Bund zwischen Mann und Frau

Meldungen | Uganda : Anti-Homosexualitäts-Gesetz mit enormen Auswirkungen – Diskriminierendes Gesetz führt zu Verhaftungen, Attacken, Vertreibungen und Flucht

Meldungen | Europa : Dänemark als Vorbild für den Rest der Welt: Meilenstein in Gesetzgebung bezüglich Transgender Menschen

Meldungen | Tadschikistan : Tadschikistans Polizei nimmt im Rahmen einer „Sittlichkeits“-Kampagne Sexarbeiter_innen und der Homosexualität verdächtigte Männer fest

Meldungen | Weltweit : Homophobie noch immer von Regierungen weltweit toleriert

Meldungen | Sambia : Prozess um Vorwurf der Homosexualität verschoben

Georgien | Meldungen : DIE GEORGISCHE REGIERUNG SOLLTE DAS ERSTE ANTI-DISKRIMINIERUNGSGESETZ DES LANDES NICHT ABSCHWÄCHEN

Meldungen | Armenien : Kein Raum für Unterschiede

Meldungen : Queeramnesty bei Aktionen zum IDAHOT

Meldungen | Indien : Urteil des Obersten Gerichtshofes zu Transgender muss zur Abschaffung der Kriminalisierung von Homosexualität führen

Meldungen | Bosnien und Herzegowina : LGBTI-Festival 'Merlinka' in Sarajewo ungeschützt

Meldungen | Kamerun : Menschenrechtspreisträgerin Alice Nkom auf Speakers Tour

Meldungen | Sambia : Prozess in Sambia zum Vorwurf der Homosexualität gelangt zu einem Urteil: Beendet staatsgeförderte Verfolgung

Meldungen | Nigeria : VERFOLGUNG VON LGBTI IN NIGERIA

Meldungen | Uganda : Gesetz gegen Homosexualität ist ein Affront für die Menschenrechte

Meldungen | Deutschland : Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) zu Deutschland

Meldungen | Libanon : Homosexuelle syrische Flüchtlinge kämpfen im Libanon ums Überleben

Meldungen | Europa : Bericht zur Diskriminierung von Transgender in Europa veröffentlicht

Meldungen | Kamerun : Die Pionierin

Meldungen | Afrika | Elfenbeinküste : Wiederholte homophobe Übergriffe an der Elfenbeinküste: Aktivist_innen halten sich im Untergrund

Meldungen | Nigeria : Nigeria: Stoppt homophobe Hetzjagd auf Grundlage eines neuen repressiven Gesetzes

Meldungen | Indien : Schockierendes Urteil des obersten Verfassungsgerichts: Homosexualität in Indien wieder strafbar

Meldungen | Kamerun : Leben für die Liebe, Sterben für den Hass: Homophobie auf dem Vormarsch in Afrika

Meldungen nach Jahren