Belgrade Pride 2010, © Amnesty International

Meldungen | Serbien : brutale Attacke gegen LGBTI Aktivist_innen zeigt die Notwendigkeit gegen Vorurteile vorzugehen und den Belgrad Pride zu sichern

Ein Teilnehmer der Internationalen Konferenz „ Die Zukunft gehört uns: LGBT Rechte auf dem Weg zur Europäischen Union“ wurde in den frühen Morgenstunden des 13. September im Zentrum von Belgrad angegriffen.

Laut Berichten von lokalen Organisationen und Medien wird ein homphober und xenophober Haß-Hintergrund vermutet. Nach einem Bericht von Labris -Organisation für Menschenrechte für Lesben-, die die Konferenz organisiert haben, erlitt das nicht aus Serbien stammende Opfer ernste Verletzungen von Kopf und Gehirn und ist nach einer Notoperation in einem kritischen Zustand.

Gerade 10 Tage vor dem Belgrad Pride ist dieser Angriff eine düstere Erinnerung an die Bedrohungen und Angriffe denen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Intersex Menschen in dem Land ausgesetzt sind.

Die Täter müssen identifiziert und vor Gericht gebracht werden.

Nach dem Angriff protestierten Teilnehmer_innen der Konferenz in den Straßen gegen die Gewalt, der LGBTI in Serbien ausgesetzt sind. Die Demonstration verlief friedlich unter starker Polizeibewachung.

Amnesty International berichtet, dass der Innenminister Nebojša Stefanovi den Angriff verurteilte und versprach, dass die Polizei alles tun würde, um die Täter_innen zu ergreifen. Es kam zu Verhaftungen, doch bisher liegen noch keine Einzelheiten vor.

Amnesty International fordert die Behörden auf, weitere Attacken und Angriffe zu verhüten und eine umgehende und gründliche Untersuchung des Angriffs zu veranlassen. Verdächtige sollten einen fairen Prozess bekommen. Die Untersuchung muss ermitteln, ob der Angriff durch die sexuelle Orientierung des Opfers begründet ist oder einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat. Wenn das bewiesen ist, muss das in die Verurteilungsgründe einfließen

Der Belgrader Pride wurde in den letzten drei Jahren abgesagt. Sicherheitsbedenken und ein offensichtlich fehlender politischen Willen verhinderten, dass er stattfand. Die größten Anstrengungen der Polizei sind jetzt notwendig, damit es in diesem Jahr sicher und sichtbar voran gehen kann.

Hintergrund:

Angriffe gegen Individuen, die aufgrund einer tatsächlichen oder vermuteten sexuellen Orientierung oder ihres Geschlechtsausdrucks erfolgen, stellen eine Form von Diskriminierung dar.

Das serbische Parlament hat im Dezember 2012 eine Gesetzesänderung zu Artikel 54 des Strafgesetzbuches verabschiedet, mit der Maßgabe, dass das Vorliegen eines Hassverbrechens einen erschwerenden Umstand für die Verurteilung darstellt.

Artikel 54(a) sagt aus: "Wenn die Straftat aus Gründen begangen wurde, die in der Rasse, Religion, nationaler oder ethnischer Zugehörigkeit, Gender, sexueller Orientierung oder der sexuellen Orientierung einer anderen Person liegen, werden die Gerichte das als das Vorliegen einer strafverschärfenden Tatbestandes einschätzen, außer es wird nicht als ein Element einer Straftat beschrieben "

Meldungen 2014

Meldungen | Malaysia : Beendet die Verfolgung von Anwar Ibrahim und anderen Regierungskritikern

Meldungen | Montenegro : Montenegro: Das ist nur der Anfang für LGBTI-Rechte

Meldungen | Mazedonien : Angriff auf LGBTI-Zentrum in Mazedonien: Regierung muss handeln!

Meldungen | Russland : Russische Föderation: Eine Zeit zu Trauern und eine Zeit zum Tanzen

Meldungen | Tschad : Tschad: Der Präsident muss den homophoben Gesetzesentwurf verwerfen

Meldungen | Vereinte Nationen : Dominica fällt immer noch in Bezug auf Todesstrafe und die Rechte von LGBTI Personen durch

Meldungen | Uganda : Diskriminierung per Gesetz

Meldungen | Serbien : Belgrad Pride - Ein Sieg für die Menschenrechte

Meldungen | Serbien : brutale Attacke gegen LGBTI Aktivist_innen zeigt die Notwendigkeit gegen Vorurteile vorzugehen und den Belgrad Pride zu sichern

Meldungen : Amnesty-Artikel gewinnt 3. Platz beim Felix-Rexhausen-Preis 2014

Meldungen | Europäische Union : Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ist Rückschlag für die Rechte von Transgender-Menschen

Meldungen | Uganda : Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes ein Schritt in die richtige Richtung

Meldungen | Deutschland : Queeramnesty beim Hamburg Pride – Christopher Street Day (CSD)

Meldungen | Sambia : Gerichtliche Freisprechung von zwei Männern, die angeklagt waren, eine sexuelle Beziehung 'entgegen der natürlichen Ordnung' unterhalten zu haben

Meldungen | Vereinte Nationen : Gemeinsame Erklärung von NGOs zu sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität und Menschenrechten

Meldungen | Slowakei : Verfassungsänderung definiert Ehe auf Bund zwischen Mann und Frau

Meldungen | Uganda : Anti-Homosexualitäts-Gesetz mit enormen Auswirkungen – Diskriminierendes Gesetz führt zu Verhaftungen, Attacken, Vertreibungen und Flucht

Meldungen | Europa : Dänemark als Vorbild für den Rest der Welt: Meilenstein in Gesetzgebung bezüglich Transgender Menschen

Meldungen | Tadschikistan : Tadschikistans Polizei nimmt im Rahmen einer „Sittlichkeits“-Kampagne Sexarbeiter_innen und der Homosexualität verdächtigte Männer fest

Meldungen | Weltweit : Homophobie noch immer von Regierungen weltweit toleriert

Meldungen | Sambia : Prozess um Vorwurf der Homosexualität verschoben

Georgien | Meldungen : DIE GEORGISCHE REGIERUNG SOLLTE DAS ERSTE ANTI-DISKRIMINIERUNGSGESETZ DES LANDES NICHT ABSCHWÄCHEN

Meldungen | Armenien : Kein Raum für Unterschiede

Meldungen : Queeramnesty bei Aktionen zum IDAHOT

Meldungen | Indien : Urteil des Obersten Gerichtshofes zu Transgender muss zur Abschaffung der Kriminalisierung von Homosexualität führen

Meldungen | Bosnien und Herzegowina : LGBTI-Festival 'Merlinka' in Sarajewo ungeschützt

Meldungen | Kamerun : Menschenrechtspreisträgerin Alice Nkom auf Speakers Tour

Meldungen | Sambia : Prozess in Sambia zum Vorwurf der Homosexualität gelangt zu einem Urteil: Beendet staatsgeförderte Verfolgung

Meldungen | Nigeria : VERFOLGUNG VON LGBTI IN NIGERIA

Meldungen | Uganda : Gesetz gegen Homosexualität ist ein Affront für die Menschenrechte

Meldungen | Deutschland : Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) zu Deutschland

Meldungen | Libanon : Homosexuelle syrische Flüchtlinge kämpfen im Libanon ums Überleben

Meldungen | Europa : Bericht zur Diskriminierung von Transgender in Europa veröffentlicht

Meldungen | Kamerun : Die Pionierin

Meldungen | Afrika | Elfenbeinküste : Wiederholte homophobe Übergriffe an der Elfenbeinküste: Aktivist_innen halten sich im Untergrund

Meldungen | Nigeria : Nigeria: Stoppt homophobe Hetzjagd auf Grundlage eines neuen repressiven Gesetzes

Meldungen | Indien : Schockierendes Urteil des obersten Verfassungsgerichts: Homosexualität in Indien wieder strafbar

Meldungen | Kamerun : Leben für die Liebe, Sterben für den Hass: Homophobie auf dem Vormarsch in Afrika

Meldungen nach Jahren