Selmin Çalışkan, Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion
Selmin Çalışkan, Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion © Amnesty International / Photo: Henning Schacht

Meldungen | Deutschland : Selmin Çalişkan über Sexualität als Fluchtgrund

Ob in Ägypten oder Tunesien, Syrien oder Uganda: Manche Menschen müssen ihre Identität verbergen, um überleben zu können. Sie fliehen nach Europa,weil sie von der Gesellschaft in ihrem Heimatland nicht akzeptiert werden, weil sie "anders" lieben.

Ich spreche von Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und Identität verfolgt und kriminalisiert werden.

Zum Beispiel in Tunesien: Dort wurden im Dezember sechs Männer wegen "homosexueller Handlungen" zu drei Jahren Haft verurteilt. Auch Länder wie Uganda oder Kamerun stellen Homosexualität unter Strafe. Lesben, Schwule, Bisexuelle,Transgender und Intersexuelle (LGBTI) werden bedroht und schikaniert. Deswegen entscheiden sie sich oft für die gefährliche Flucht nach Europa.

Wenn sie in einem EU-Mitgliedstaat wie Deutschland ankommen, stehen sie vor einem Dilemma: Wem können sie sich anvertrauen? Um Asyl zu erhalten, müssen sie ihre Situation "glaubhaft" vermitteln. Doch viele LGBTI haben Angst, sich zu outen. Sie sind traumatisiert, weil sie extreme Gewalt erlebt haben. Andere wissen gar nicht, dass Homosexualität ein Asylgrund ist. Ohne eine vertrauensvolle Atmosphäre und geschulte Anhörer und Dolmetscher ist eine faire Anhörung ihrer Asylgründe nicht möglich und die Gefahr groß, dass sie in die Verfolgung abgeschoben werden.

Welchen Weg geht die deutsche Bundesregierung? Anstatt anzuerkennen, dass in Marokko, Tunesien und Algerien Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind, sollen diese Länder als "sichere Herkunftsstaaten" deklariert werden. Die Leidtragenden sind Schutzsuchende wie LGBTI und andere Flüchtlinge, die im Zuge einer Gesetzesverschärfung eine schnellere Abschiebung befürchten müssen. Was wir derzeit erleben, ist eine Aushöhlung des Asylrechts. Sollten LGBTI in ihren angeblich "sicheren Herkunftsstaaten" keinen Schutz erhalten, ist es die menschenrechtliche Pflicht der deutschen Bundesregierung, ihn zu gewährleisten. Daran werden wir sie erinnern.

Selmin Çalışkan ist Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion.

Meldungen 2016

Meldungen | Vereinte Nationen : Schutz vor Gewalt und Diskriminierung

Meldungen | Marokko : Marokko: Chance für Gesetzesreformen

Meldungen | El Salvador : Geflüchtete müssen dringend vor sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt geschützt werden

Meldungen | Venezuela : Menschenrechtsaktivist Mantilla ist frei. Veränderung im Umgang mit politischer Opposition muss eingeleitet werden.

Meldungen | Ukraine : Interview mit LGBT-Aktivist Andriy Maymulakhin: "Wir sind vorsichtig optimistisch"

Meldungen | Venezuela : Regierung verweigert schwer krankem Oppositionsführer medizinische Hilfe

Meldungen : WEISST DU, WAS DER BEGRIFF "INTERGESCHLECHTLICH" BEDEUTET? WENN DIE ANTWORT NEIN LAUTET, BIST DU NICHT DIE EINZIGE PERSON, DER DAS SO GEHT.

Meldungen : Veranstaltungsreihe mit Andriy Maymulakhin aus der Ukraine

Meldungen | Vereinte Nationen : Die Vereinten Nationen machen Geschichte zur sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität (SOGI)

Meldungen | Nauru : Nauru: Neues Strafgesetzbuch verbessert die Menschenrechtslage

Meldungen | Frankreich : Mitglieder des Parlaments müssen die Menschenrechte von Trans*Personen schützen

Meldungen | USA : Eine Zeit für Solidarität - und für Aktionen

Meldungen | Kenia : Inakzeptables Urteil bestätigt Analuntersuchungen Homosexueller

Meldungen | Tunesien : "Ich bin kein Monster"

Meldungen | Ukraine : Kiew Pride: ein echtes Fest der Menschenrechte

Meldungen | USA : Der Angriff in Orlando zeigt die absolute Geringschätzung menschlichen Lebens

Meldungen | Papua-Neuguinea : Papua-Neuguinea: Gewalt gegen Sexarbeiter_innen

Meldungen | Dänemark : Dänemark unternimmt wichtigen Schritt zur Entstigmatisierung von Trans*Personen

Meldungen | El Salvador : MENSCHENRECHTSVERTEIDIGER_INNEN IM VISIER

Meldungen | Rumänien : RUMÄNIEN VERURTEILT

Meldungen | Ukraine : LGBT Konferenz in der Ukraine

Meldungen | Länder | Bangladesch : Die Behörden können brutale Amokläufe nicht stoppen. LGBTI Aktivist zu Tode gehackt.

Meldungen | Türkei : Die Türkei muss Pride Paraden schützen - nicht verbieten

Meldungen | St. Lucia : Menschenrechtsrat verabschiedet das Ergebnis des Universal Periodic Review zu St. Lucia

Meldungen | Indonesien : Aufhetzende und diskriminierende Aussagen gefährden LGBTI und müssen beendet werden

Meldungen | Norwegen : Historischer Durchbruch für Trans*-Rechte

Meldungen | Deutschland : Selmin Çalişkan über Sexualität als Fluchtgrund

Meldungen | Georgien : Gesetzesentwurf über die "Verletzung religiöser Gefühle" wird die freie Meinungsäußerung einschränken

Meldungen | Deutschland : Das Asylpaket II: Menschenrechte in Gefahr

Meldungen | Griechenland : Historische Anerkennung gleichgeschlechtlicher Beziehungen

Meldungen nach Jahren