Solidaritätsprotest mit inhaftierten LGBTI-Aktivist_innen und gegen Homofeindlichkeit in Warschau, 8. August 2020 © Grzegorz Żukowski
Solidaritätsprotest mit inhaftierten LGBTI-Aktivist_innen und gegen Homofeindlichkeit in Warschau, 8. August 2020 © Grzegorz Żukowski

Aktionen | Polen Polen: Petition: GEGEN GEWALT UND DISKRIMINIERUNG AUFGRUND DER SEXUELLEN ORIENTIERUNG UND GESCHLECHTSIDENTITÄT

LGBTI-Personen in Polen sind immer häufiger mit Gewalt konfrontiert. Die entmenschlichende Rhetorik, die von den polnischen Behörden insbesondere während des diesjährigen Präsidentschaftswahlkampfs verwendet wird, führt zu zahlreichen Hassverbrechen und zu einer Atmosphäre der Angst und Instabilität.

Anfang 2019 bezeichnete Jarosław Kaczyñski, Vorsitzender der regierenden "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) Partei, die "LGBTI-Ideologie" als eine importierte "Bedrohung der polnischen Identität, unserer Nation, ihrer Existenz und damit des polnischen Staates". Nachdem einige Städte, darunter Warschau, die Unterstützung für LGBTI erklärt hatten, sagte Premierminister Morawiecki, dass polnische Eltern nicht wünschen, dass ihre Kinder zu "homosexuellen Tendenzen" ermutigt würden, und einige regionale Parteibeamt_innen versuchten, Städte und ganze Provinzen für "LGBTI ideologiefrei" zu erklären.
Die Kampagne, die homophobe Rhetorik online und offline verbreitet hat, wurde von der Politik und den konservativen Medien mit Begeisterung aufgenommen. Eine Zeitung enthielt sogar "LGBTI freie Zone" -Aufkleber für ihre Leser_innen.

Die sogenannten „LGBT-freien Zonen“ wurden von den lokalen Gemeinden eingeführt und verbreiten eine Atmosphäre der Angst und Unterdrückung. Mehrere polnische LGBTI-Aktivist_innen waren bei der Ausübung ihrer Grundrechte mit Folgen konfrontiert, wie z.B. Elżbieta Podleśna. Ihr drohen bis zu 3 Jahre Haft wegen der angeblichen Verbreitung von Postern, die die Jungfrau Maria mit einem Regenbogen-Heiligenschein abbilden, weil sie „religiöse Überzeugungen verletzen“.

Nach der Festnahme eines LGBTI-Aktivisten im August sahen sich Demonstrierende, die auf den Straßen von Warschau ihre Solidarität bekundeten, mit brutaler und übermäßiger Gewalt konfrontiert, die von der Polizei eingesetzt wurde.

Wir fordern, dass die grundlegenden Menschenrechte aller polnischen Bürger_innen unabhängig von ihrer sexuellen Ausrichtung oder Geschlechtsidentität gleichermaßen geachtet werden. Wir wollen das Bewusstsein für die jüngsten Ereignisse in Polen schärfen und auf diese Weise die internationale Gemeinschaft auffordern, Maßnahmen zu ergreifen und dafür zu sorgen, dass alle polnischen Bürger_innen angesichts des Gesetzes gleichberechtigt sind.

 

Unterzeichne jetzt die Online-Petition von Amnesty International Polen!
(den Link findest Du auf dieser Seite ganz unten)

 

Auf der linken Seite der Website findest Du unten den Inhalt der Petition auf Englisch.

Fülle bitte das Formular im gelben Kasten rechts aus.

"Zobacz treść petycji" = Text der Petition
"imię" = Nachname
"nazwisko" = Vorname
"Wyrażam zgodę na przetwarzanie moich danych osobowych w celu podpisania petycji" = Ich stimme der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zur Unterzeichnung der Petition zu
"Chcemy Cię informować o sile Twojego działania oraz sytuacji praw człowieka na świecie. Wiadomości, które od nas otrzymasz, będą dopasowane do Twoich zainteresowań." = Wir möchten Sie über die Stärke Ihres Handelns und die Menschenrechtssituation in der Welt informieren. Nachrichten, die Sie von uns erhalten, werden auf Ihre Interessen zugeschnitten.
"Tak, wyrażam zgodę" = Ja, ich stimme zu
"Nie, nie wyrażam zgody" = Nein, ich stimme nicht zu
"Podpisz petycje" = Petition unterschreiben

Länderarchiv: Polen

Aktionen | Polen : Polen: Petition: GEGEN GEWALT UND DISKRIMINIERUNG AUFGRUND DER SEXUELLEN ORIENTIERUNG UND GESCHLECHTSIDENTITÄT

Meldungen | Polen : Gesetz zur Kriminalisierung von Sexualerziehung "über alle Maßen rückschrittlich"

Meldungen | Polen : Stolz trifft auf Vorurteile

Meldungen | Polen : Unzureichender Polizeischutz für Białystok Demo inmitten von Anti-LGBTI-Hass

Aktionen | Polen : Schikanen gegen Menschenrechtlerin

Meldungen | Polen : Hausdurchsuchung bei und Verhaftung einer Aktivistin nach Treffen mit Amnesty International

Aktionen | Polen : POLEN LÄSST HUNDERTE OPFER VON HASSVERBRECHEN IM STICH

Meldungen | Polen : Polen benachteiligt Hunderte Opfer von Hassverbrechen

Meldungen | Europa | Polen : Keine Homophobie an Polens Schulen!

Meldungen | Europa | Polen : Internationaler Tag gegen Homophobie 17. Mai 2007

Meldungen | Europa | Polen : MERSI beim Botschafter der Republik Polen in Deutschland

Meldungen | Europa | Polen : Zur Situation von LGBT in Polen

Meldungen | Europa | Deutschland | Polen : MERSI-Aktivitäten im Rheinland und in Berlin im Sommer 2006

Meldungen | Europa | Polen : Kein CSD im EU-Mitgliedsland Polen

Meldungen | Europa | Polen : DKQ Dni Kultury Queer (Queere Kulturtage)

Meldungen | Polen : Mal sichtbar, mal nicht - LGBTs in Polen

Meldungen | Polen : Kein Zugeständnis an Polen!

Meldungen | Polen : Neue LGBT-Gruppe bei amnesty international Polen