Queeramnesty Newsletter

Ukraine: Erste, von Gewalt beeinträchtigte, Pride-Parade in Charkiw unterstreicht mehrfaches Versagen der Behörden

Die lokalen Behörden und die Polizei in Charkiw (Nordostukraine) haben im Vorfeld der allerersten Pride-Demonstration in der Stadt Charkiw am 15. September 2019 keine ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Die Demonstrant_innen wurden von Gegenprotestierenden angegriffen und einige Teilnehmende wurden von Mitgliedern von Gruppen, die sich für Diskriminierung einsetzen und systematisch Gewalt anwenden, verfolgt, geschlagen und auf andere Weise verletzt.

Artikel lesen
 

Namibia: „Wir existieren!“

Nadia April über lesbenpolitischen Aktivismus in Namibia

Artikel lesen
 

Kirgisistan: Diskriminierung und Gewalt

In einem Bericht zum Universellen periodischen Überprüfungsverfahrens (UPR) für die Vereinten Nationen nimmt Amnesty International auch Stellung zur Situation von LGBTI in Kirgisistan.

Artikel lesen
 

»In Brasilien wäre ich nicht mehr lange am Leben«

Der brasilianische Parlamentsabgeordnete Jean Wyllys erhielt jahrelang Morddrohungen. Im Januar legte der schwule Mann sein Mandat nieder, verließ Brasilien und lebt seitdem in Europa.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.