Queeramnesty Newsletter

Paraguay: Urgent Action: LGBTI-Aktivist droht Haftstrafe

Bruno Almada Comas, ein junger Queer-Aktivist und Künstler, wird beschuldigt, eine „exhibitionistische Handlung“ begangen zu haben. Der Vorwurf steht im Zusammenhang mit einer Performance, mit der er Gewalt und Diskriminierung, denen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgeschlechtliche und Intergeschlechtliche (LGBTI) in Paraguay ausgesetzt sind, kritisierte. Die Vorverhandlung in seinem Verfahren ist für den 19. Dezember angesetzt. Sollte er schuldig gesprochen werden, droht Bruno Almada Comas ein Jahr Gefängnis.

Artikel lesen
 

Österreich: Nur die Liebe zählt

Der Verfassungsgerichtshof hat den gleich- und verschiedengeschlechtlich liebenden Menschen in Österreich das denkbar schönste Weihnachtsgeschenk gemacht: umfassende gleiche Wahlfreiheit für alle und für gleichgeschlechtliche Paare, Würde und Gleichberechtigung nach Jahrhunderten der Diskriminierung und Verfolgung.

Artikel lesen
 

Deutschland: Aller Geschlechter sind drei

Es war eine historische Entscheidung: Im Oktober 2017 erkannte das Bundesverfassungsgericht, das höchste Gericht Deutschlands, an, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt – und dass intergeschlechtliche Personen das Recht auf eine positive Anerkennung ihrer Geschlechtsidentität haben.

Artikel lesen
 

Taiwan: Das Ergebnis des Referendums gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ist ein "herber Schlag"

Als Reaktion auf die Ergebnisse von Referenden in Taiwan, in denen gleichgeschlechtliche Heiratsrechte und LGBTI-inklusive Schulbildung von den Wähler_innen abgelehnt wurden, sagte Annie Huang, stellvertretende Direktorin von Amnesty International Taiwan:

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.