Queeramnesty Newsletter

Dominikanische Republik: Update -Petition: Polizei benutzt routinemäßig Vergewaltigungen und andere Formen von Folter, um Sexarbeiter_innen zu bestrafen.

In der Dominikanischen Republik werden Sexarbeiter_innen routinemäßig durch Mitarbeiter der Polizei vergewaltigt, geschlagen und anderweitig gedemütigt. Dies geschieht, um soziale Kontrolle über sie auszuüben und sie dafür zu bestrafen, dass sie die Normen für „akzeptierbare Weiblichkeit“ und Sexualität überschreiten - sagt Amnesty international in einem heute veröffentlichten Bericht.

Artikel lesen
 

Brunei Darussalam: Brunei muss sofort die Pläne zur Einführung von Steinigungen und anderen brutalen Strafen einstellen

Als Antwort auf die Nachricht, dass Brunei Darussalam heute die Einführung eines neuen Scharia-Strafgesetzbuchs abgeschlossen hat, das grausame Strafen wie den Tod durch Steinigung für gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen und Amputationen als Strafe bei Raubüberfällen vorsieht, sagte Stephen Cockburn, stellvertretender Direktor für globale Fragen bei Amnesty International:

Artikel lesen
 

Dominikanische Republik/Pakistan: Ein Gespräch zwischen zwei Aktivist_innen am Internationalen Transgender Tag der Sichtbarkeit

Anlässlich des Internationalen Transgender Tages der Sichtbarkeit bat Amnesty International zwei Aktivist_innen aus der Dominikanischen Republik und Pakistan, Geschichten über die Kämpfe zu erzählen, mit denen sie konfrontiert waren.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.