Protest gegen die Politik von Donald Trump in London am 27. April 2017, © Marie-Anne Ventoura/Amnesty UK
Protest gegen die Politik von Donald Trump in London am 27. April 2017, © Marie-Anne Ventoura/Amnesty UK

USA: Der Ausschluss von Trans-Personen aus dem Militär ist "Ein beschämender Rückschritt"

Als Reaktion auf das Inkrafttreten des Ausschlusses von Trans-Personen aus dem Militär durch Präsident Trump gab Tarah Demant, Direktorin des Programms für Gender, Sexualität und Identität bei Amnesty International USA, die folgende Erklärung ab:

AI USA
ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG

 

 

 

"Das Verbot für Trans-Personen, Militärdienst zu leisten, ist ein beschämender Rückschritt. Die Trump-Administration scheint sich dazu verpflichtet zu fühlen, eine auf Bigotterie und Diskriminierung basierende Politik zu betreiben. Vor allem in Bezug auf Trans-Personen hat Präsident Trump den Schutz für Studierende, Angestellte und jetzt für die, die beim Militär dienen, entzogen. Die Trump-Regierung sendet weltweit eine gefährliche Nachricht, dass die Vereinigten Staaten bereit und willens sind, die Menschenrechte tausender Menschen offen zu missachten."

Diese Erklärung finden Sie online hier:

https://www.amnestyusa.org/press-releases/transgender-military-ban-is-a-shameful-step-backward/