Queeramnesty Newsletter

Indonesien: Aufhetzende und diskriminierende Aussagen gefährden LGBTI und müssen beendet werden

Amnesty International ist sehr besorgt über die wachsende Feindseligkeit der indonesischen Behörden gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und intersex Personen (LGBTI). Amnesty International fordert Indonesien dazu auf, seine internationalen Menschenrechtsverpflichtungen zu erfüllen und Diskriminierungen, Drohungen und andere Drangsalierungen von Personen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität zu beenden.

Artikel lesen
 

Norwegen: Historischer Durchbruch für Trans*-Rechte

Die zentralen Gesetzesreformen, die das norwegische Gesundheitsministerium am 18. März vorgeschlagen hat, stehen für einen Durchbruch, der das Leben von Trans*Personen in Norwegen noch auf Generationen verändern könnte, so die Einschätzung von Amnesty International.

Artikel lesen
 

Selmin Çalişkan über Sexualität als Fluchtgrund

Ob in Ägypten oder Tunesien, Syrien oder Uganda: Manche Menschen müssen ihre Identität verbergen, um überleben zu können. Sie fliehen nach Europa,weil sie von der Gesellschaft in ihrem Heimatland nicht akzeptiert werden, weil sie "anders" lieben.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.