Queeramnesty Newsletter

EL SALVADOR: MENSCHENRECHTSVERTEIDIGER_INNEN IM VISIER

Menschenrechtsverteidiger_innen sind in dn Ländern Amerikas nach wie vor gefährdet

Artikel lesen
 

RUMÄNIEN VERURTEILT

Laut dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) waren die Ermittlungen der rumänischen Polizei im Fall des Angriffs auf zwei Teilnehmer des Bukarest-Pride im Juni 2006 ineffektiv, von Mängeln gekennzeichnet und legten ein Versagen der Ermittlungsbehörden offen, in der Hinsicht, Vorurteile gegenüber LGBTI bei der Untersuchung der Tatmotive in Betracht zu ziehen (Urteil vom 12.04.2016).

Artikel lesen
 

LGBT Konferenz in der Ukraine

Im März fand in Kiew eine Konferenz zu den Themen LGBT-Menschenrechte und Integration der Ukraine in Europa statt.

Artikel lesen
 

Bangladesch: Die Behörden können brutale Amokläufe nicht stoppen. LGBTI Aktivist zu Tode gehackt.

"Die heutigen brutalen Morde an einem LGBTI Redakteur und seinem Freund, nur wenige Tage nachdem ein Universitätsprofessor ​​zu Tode gehackt wurde, unterstreichen den erschreckende Mangel an Schutz von friedlichen Aktivist_innen im Land", sagte Champa Patel, Direktorin von Amnesty International Südasien.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.