Queeramnesty Newsletter

Belarus: Petition zum Schutz von LGBTI Menschen

Diskriminierung, Homosexuellenfeindlichkeit und das scharfe Vorgehen Russlands gegen "nicht-traditionelle" sexuelle Beziehungen haben in Teilen der ehemaligen Sowjetunion zu besorgniserregend starker Feindseligkeit gegenüber Personen und Gruppen geführt, die sich für LGBTI-Rechte stark machen, so auch in Belarus.

Artikel lesen
 

Fidschi: Queere Liebe ist der ultimative radikale Akt

Kris Prasad ist ein 34-jähriger queerer Indo-Fidschianischer Aktivist mit Sitz in Fidschi. Auch wenn er denkt, dass der Valentinstag ein "kapitalistischer Betrug" ist, will er den Tag wie jeden anderen Tag feiern. Er glaubt, einander zu lieben und die queere Community zu pflegen ist das Wichtigste was für LGBTI-Rechte getan werden kann.

Artikel lesen
 

Hong Kong: mehr Aufklärung über Trans*-Themen nötig

Vincy ist eine aufstrebende Musikerin in Hong Kong. Vincy benutzt für sich das Pronomen "sie"("they"),um ihre nicht-binäre Trans*identität zum Ausdruck zu bringen. Sie sind 25 Jahre alt, kümmern sich nicht wirklich um den Valentinstag und werden ihn dieses Jahr möglicherweise gar nicht feiern.

Artikel lesen
 

Südkorea: "Ich glaube, dass die koreanische Regierung und Gesellschaft versucht, unsere Existenz auszulöschen."

J wusste, dass sie eine Lesbe ist, bevor sie überhaupt den Begriff kannte. Jetzt, im Alter von 27 Jahren, hat sie sich gegenüber ihren engen Freunden, aber nicht ihrer Familie gegenüber geoutet, da sie nicht möchte, dass ihre Familie und Angehörige davon erfahren.

Artikel lesen
 

Taiwan: "Ich wollte kein Monster sein."

Hiker Chin hat erst mit 42 Jahren herausgefunden, dass er/sie eine intergeschlechtliche Person ist. Er/sie ist sowohl mit männlichen als auch weiblichen reproduktiven Organen geboren worden.

Artikel lesen
 

Japan: "Ich hoffe, dass die homosexuelle Ehe in der Zukunft anerkannt wird."

Soshi Matsuoka befindet sich im letzten Jahr seines Studiums in Tokio. Darüber hinaus wirkt er als Schriftsteller und hält Vorträge und Seminare zu LGBT Themen in Schulen, um Menschen ein tieferes Verständnis zu vermitteln.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.