Queeramnesty Newsletter

Leben für die Liebe, Sterben für den Hass: Homophobie auf dem Vormarsch in Afrika

17. Januar 2014 - Jean-Claude Roger Mbede starb am 10. Januar in seinem Heimatort Ngoumou in Kamerun. Medienberichten zufolge hinderte ihn seine Familie daran, sich medizinisch behandeln zu lassen, und überließ ihn damit seinem Schicksal. Währenddessen fochten seine Rechtsbeistände vor Gericht gerade seine Verurteilung wegen "Homosexualität" an.

Artikel lesen
 

Nigeria: Stoppt homophobe Hetzjagd auf Grundlage eines neuen repressiven Gesetzes

Nigeria muss umgehend die mehr als 10 Gefangenen freilassen, die einem neuen äußerst repressiven Gesetz zum Opfer gefallen sind, das eine Reihe von Menschenrechten verletzt und Menschen aufgrund ihrer tatsächlichen oder wahrgenommenen sexuellen Orientierung oder Genderidentität diskriminiert, so Amnesty International.

Artikel lesen
 

Schockierendes Urteil des obersten Verfassungsgerichts: Homosexualität in Indien wieder strafbar

Ein Entscheid durch Indiens oberstes Verfassungsgericht stellt einvernehmlichen gleichgeschlechtlichen Sex zwischen Erwachsenen unter Strafe. Dies ist ein schwarzer Tag für Indiens Freiheitsrechte, sagte Amnesty International heute.

Artikel lesen
 

E-Mail: info@queeramnesty.de
Facebook: http://facebook.com/queeramnesty
Website: http://www.queeramnesty.de

Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., Koordinationsgruppe Queeramnesty 2918, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin

Du möchtest diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Benutze diesen Link um Dich abzumelden.