Veranstaltungsreihe mit Andriy Maymulakhin aus der Ukraine

Queeramnesty veranstaltet eine Speakers Tour mit dem ukrainischen Aktivisten mit Events in Berlin, Freiburg und Köln

Andriy Maymulakhin ist Mitbegründer und Koordinator der ukrainischen Nichtregierungsorganisation für Schwule und Lesben "Nash Mir", die sich für den Schutz der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgeschlechtlichen (LGBT) einsetzt. Er ist auf Einladung von Amnesty International für eine Speakers Tour in Deutschland zu Gast und wird in Berlin, Freiburg und Köln aus erster Hand von seinen Erfahrungen erzählen.

In der Ukraine sind sexuelle Beziehungen zwischen gleichgeschlechtlichen erwachsenen Personen seit 1991 nicht mehr strafbar. Ukrainische LGBT (lesbische, schwule, bisexuelle und transgeschlechtliche Personen) sind jedoch nach wie vor beträchtlichen Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. Wie sieht der Alltag in der Ukraine als homosexueller Mann aus? Wie gestaltet sich die rechtliche Situation von LGBT in der Ukraine und wo sind politische Reformen und gesellschaftliche Veränderungsprozesse nötig und möglich? Um diese Fragen zu beantworten, lädt Queeramnesty zu einer Veranstaltung mit Andriy Maymulakhin ein. Andriy Maymulakhin ist Mitbegründer und Koordinator der ukrainischen Nichtregierungsorganisation für Schwule und Lesben Nash Mir. Nash Mir sammelt und dokumentiert Informationen zu den Rechten und Lebensbedingungen von LGBT in der Ukraine, informiert staatliche Organe und Menschenrechtsorganisationen über die Lage von LGBT-Personen, betreibt Lobbyarbeit für die schwul-lesbische Community und publiziert Berichte und Informationsbroschüren.

Finden Sie hier weitere Informationen zu den Veranstaltungen in Berlin, Freiburg und Köln: