Morddrohung gegen schwulen Aktivisten

In action & news Nr.13 baten wir in einer Aktion um Appelle an die salvadorianische Regierung, für die Sicherheit von William Hernandez zu sorgen. Hernandez, Direktor der Gruppe Entre Amigos, hatte Todesdrohungen erhalten.

Wie ernst diese Drohungen zu nehmen sind, zeigen die jüngsten Übergriffe auf Schwule. Am 10.12.1999 wurden in San Salvador Nestor Adonai Marerico, Rafael Ernesto Martinez ("Sandra") und eine weitere drag queen, die unter dem Pseudonym "La Raiza" bekannt ist, überfallen. Bei diesem Anschlag wurde Marenco erschossen. Die Mörder wollten vermutlich einen Zeugen des Mordes an Jose Armando Rivera ("Doris") im Oktober 1999 beseitigen.

Trotz dieser Vorkommnisse verweigern die Behörden weiterhin William Hernandez den erforderlichen Schutz. Die zuständige Division de Proteccion a Personalidades Importantes der Polizei verwies im Januar in einem Gespräch mit Vertretern der Entre Amigos darauf hin, dass die zuständige Staatsanwaltschaft weder offizielle Untersuchungen noch den Schutz von Hernandez angeordnet hat. Außerdem wurde von Seiten der Polizei erklärt, dass keiner der Beamten für Schutzmaßnahmen bereitstünde, da man seine sexuellen Vorlieben (gustos sexuales) nicht teile.