URGENT ACTION Mexiko: LGBT-AKTIVIST ERMORDET

QUETZALCOATL LEIJA HERRERA, Leiter der Organisation CEPRODEHIQuetzalcoatl Leija Herrera war ein führender Aktivist für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen im mexikanischen Bundesstaat Guerrero und wurde mutmaßlich bei einem homophoben Angriff getötet.

Weitere Mitglieder der Organisation CEPRODEHI sowie andere LGBT-AktivistInnen befinden sich nun in Gefahr, ebenfalls angegriffen zu werden.

Am 4. Mai wurde der Leiter des Zentrums für Forschung und Projekte zur ganzheitlichen menschlichen Entwicklung (Centro de Estudios y Proyectos para el Desarrollo Humano Integral, CEPRODEHI), Quetzalcoatl Leija Herrera, in Chilpancingo, der Hauptstadt des südmexikanischen Bundesstaates Guerrero, von Unbekannten angegriffen und getötet. Quetzalcoatl Leija Herrera befand sich vermutlich auf dem Heimweg, nachdem er den Abend in Gesellschaft verbracht hatte.

Quetzalcoatl Leija Herrera war ein entschiedener Verfechter der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen (LGBT). Seine KollegInnen und er organisierten jedes Jahr im Juni eine Gay Pride-Parade für Vielfalt in Chilpancingo. Er und andere MitarbeiterInnen des CEPRODEHI-Zentrums hatten bereits in den Vorjahren telefonische Morddrohungen erhalten, wodurch man sie davon abhalten wollte, die Parade stattfinden zu lassen. Die MitarbeiterInnen des CEPRODEHI-Zentrums haben bei den Behörden daraufhin mehrfach Beschwerde eingelegt und die Polizei gewährte ihnen Schutzmaßnahmen während der Parade. Die genauen Umstände, unter denen Quetzalcoatl Leija Herrera umgekommen ist, sind noch zu untersuchen. Amnesty International ist jedoch besorgt, dass ein Zusammenhang bestehen könnte zu seiner Arbeit für das CEPRODEHI-Zentrum und seinem aktiven Eintreten für die Rechte von Homosexuellen.

Die Polizeibehörde des Bundesstaates Guerrero hat Ermittlungen zum Tod von Quetzalcoatl Leija Herrera eingeleitet und Berichten zufolge einen seiner Bekannten von der LGBT-Gemeinschaft für zwei Tage in Gewahrsam genommen, da dieser ihn zuletzt gesehen hatte. Nach Ablauf der zwei Tage ließ man ihn jedoch wieder frei. Andere Mitglieder der LGBT-Gemeinschaft wurden ebenfalls verhört, darunter auch ehemalige Partner von Quetzalcoatl Leija Herrera. Obwohl es für die Behörden unerlässlich ist, alle möglichen Hinweise zu untersuchen, haben ähnliche Fälle in anderen Teilen Mexikos gezeigt, dass Polizei und Staatsanwaltschaft ausschließlich die persönlichen Beziehungen der Opfer untersuchen und homophobe Motive für die Anschläge nicht näher in Betracht ziehen.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Menschen sowie AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, sind immer wieder Zielscheibe von Angriffen und Einschüchterungsversuchen in Mexiko. Dies gilt insbesondere außerhalb von Mexiko-Stadt. Straffreiheit für homophobe Straftaten ist weiterhin verbreitet. Die Sicherheitsmaßnahmen der Behörden sind besonders außerhalb der urbanen Ballungsräume nicht ausreichend, um vor Homophobie zu schützen und die wirksame Umsetzung gültiger Antidiskriminierungsgesetze zu garantieren.

EMPFOHLENE AKTIONEN

SCHREIBEN SIE BITTE E-MAILS, FAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE MIT FOLGENDEN FORDERUNGEN

  • Ich verurteile die Tötung von Quetzalcoatl Leija Herrera und fordere Sie höflich dazu auf, anderen MitarbeiterInnen des CEPRODEHI-Zentrums und LGBT-AktivistInnen in Chilpancingo im Bundesstaat Guerrero in Absprache mit ihnen den nötigen Schutz zu gewähren.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass umgehend eine umfassende und unparteiische Untersuchung der Tötung von Quetzalcoatl Leija Herrera eingeleitet wird, die Ergebnisse veröffentlicht und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden.
  • Ich bitte Sie eindringlich, die Ausrichtenden der Gay Pride-Parade, die im Juni diesen Jahres zum Gedenken an Quetzalcoatl Leija Herrera stattfinden wird, zu unterstützen und ihnen angemessenen Schutz zu bieten.

APPELLE AN

GOUVERNEUR DES BUNDESSTAATES GUERRERO
Lic. Ángel Heladio Aguirre Rivero
Palacio de Gobierno
Edificio Centro 2do. Piso
Col. Ciudad de los Servicios
C.P. 39074 Chilpancingo, Guerrero
MEXIKO
(korrekte Anrede: Estimado gobernador/ Sehr geehrter
Herr Gouverneur)
Fax: (0052) 747 4719956
E-Mail:secretariaparticulargb@guerrero.gob.mx

STAATSANWALT DES BUNDESSTAATS GUERRERO
Guerrero State Attorney General
Lcdo. Alberto Lopez Rosas
Guerrero State Attorney General
René Juárez Cisneros 62 El Potrerito
39100 Chilpancingo
Guerrero
MEXIKO
(korrekte Anrede: Estimado procurador general de justicia/ Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt)
Fax: (0052) 747 4942981

KOPIEN AN

ZENTRUM FÜR FORSCHUNG UND PROJEKTE ZUR GANZHEITLICHEN MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG
Centre for Study and Projects on Integrated Human Development (CEPRODEHI)
E-Mail: ceprodehi_ac[at]yahoo.com.mx

BOTSCHAFT DER VEREINIGTEN MEXIKANISCHEN STAATEN
S.E. Herrn Francisco N. González Díaz
Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
Fax: 030-26 93 23-700
E-Mail: mail[at]mexale.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 26. Juni 2011 keine Appelle mehr zu verschicken.

PLEASE WRITE IMMEDIATELY

  • Condemn the killing of Quetzalcoatl Leija Herrera on 4 May and call for other members of CEPRODEHI and LGBT rights activists in Chilpancingo, Guerrero state to receive protection in accordance with their wishes.
  • Call for a full, impartial and prompt investigation of Quetzalcoatl Leija Herrera's killing and for all leads suggesting a homophobic motive to the attack to be fully investigated.
  • Call for the authorities to support and provide protection to the organizers of the Gay Pride march due to take place in memory of Quetzalcoatl Leija Herrera in June 2011.

UA-137/2011
Index: AMR 41/028/201

Dateien:
5 67 110516 Briefvorlage ua 137-2011 Mexico