Gemeinsam ein Zeichen setzten gegen die Diskriminierung von homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen weltweit!
Gemeinsam ein Zeichen setzten gegen die Diskriminierung von homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen weltweit!

Küssen gegen Diskriminierung beim Flashmob in Mainz

Am 17.5. ist der International Day Against Homo- and Transphobia (IDAHO).

Erinnerung an den 17. Mai 1990, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität von ihrer Liste der Krankheiten strich, finden auf der ganzen Welt an diesem Tag Aktionen statt gegen jede Art von Diskriminierung aufgrund sexueller oder geschlechtlicher Identität.

Auf dem Mainzer Markt-/Domplatz veranstaltete Amnesty International Mainz einen Flashmob, bei dem sich die Teilnehmer_innen gegenseitig küssten und umarmten, um zu zeigen, dass Liebe ein Menschenrecht ist und kein Verbrechen!