Sommeraktivitäten der Kölner Regionalgruppe

Teilnahme an Strassenfesten - Öffentlichkeitsarbeit Die Kölner Regionalgruppe von amnesty international 2918 in den Monaten Juli und August verstärkt der Öffentlichkeitsarbeit gewidmet, um über ihre Arbeit zu informieren. Die MeRSI-Gruppe Köln hat an drei schwul-lesbischen Straßenfesten in Bonn, Düsseldorf und Dortmund teilgenommen.

Auftakt Bonn 
Bonn startete am 28. Juli mit der Reihe der Stadtfeste. Auf dem dortigen Münsterplatz informierten Gruppenmitglieder insbesondere über Aktionen gegen Menschenrechtsverletzungen aufgrund sexueller Identität. Die vorbereitete Brief-Aktion zum weiterhin aktuellen Thema "Verfolgung von sexuellen Minderheiten in Ecuador" stieß auf eine große Resonanz bei den Besuchern des ai-Standes. Erfreulich ist, daß in Bonn ein neues Mitglied für die Kölner Regionalgruppe geworben werden konnte. 


Stand in Düsseldorf und Dortmund 
Auf dem Fest des Lesben- und Schwulenzentrums LuSZD am 11. August in Düsseldorf wurde angesichts des großes Erfolges in Bonn die Brief-Aktion fortgeführt. Besucher des ai-Standes hatten wiederum die Möglichkeit, Briefe an jene politisch Verantwortlichen zu unterschreiben, die für die Verfolgung und Inhaftierung von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen verantwortlich sind. Auf dem Straßenfest am 25. August in Dortmund unterstützten Kölner ai-Mitglieder die dortige Regionalgruppe bei der Arbeit am Info-Stand. 


Auch finanziell kann sich das Fazit der Straßenfeste sehen lassen: Allein in Bonn und Düsseldorf konnten über 500,00 DM durch Spenden und den Verkauf von Büchern eingenommen werden.


Weitere Planungen
Im Herbst plant die Kölner MeRSI-Gruppe weitere Aktivitäten. Am 16. September fahren Mitglieder der Kölner Gruppe nach Frankfurt (Main), um die Gründung einer dortigen Regionalgruppe zu unterstützen. Es wurde ein Treffen mit Interessierten im Frankfurter ai-Büro vereinbart. Zudem werden die nächsten Monate genutzt werden, um die Planung für eine Teilnahme am Gedenktag zur Erinnerung an die verfolgten Homosexuellen im Nationalsozialismus zu intensivieren. Der Gedenkveranstaltung findet am 27. Januar 2002 am Mahnmal der homosexuellen Verfolgten in Köln statt. Der Europride kommt im nächsten Jahr vom 15. Juni bis zum 7. Juli 2002 nach Köln. Die Kölner Regionalgruppe wird sich mit Aktionen an dieser Veranstaltung beteiligen.