Barbados: Amnesty Internationals Vorlage für den UN Universal Periodic Review

Bedenken wegen Todestrafe und Diskrimierung gegen LGBT- Menschen, geäußert im letzten Review, müssen noch angesprochen werden

In dieser Vorlage nimmt Amnesty International Stellung zu den Antworten der Regierung von Barbados auf die Empfehlungen, die der Regierung durch den letzten Review gemacht wurden. Amnesty International äußert sich auch zu den Todestrafen-Vorkehrungen im Gesetz von Barbados und erbringt Beweise von obligatorischen Todesurteilen von jüngsten Gerichtsentscheidungen. Zudem äußert Amnesty International Bedenken, dass die Diskrimierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Transgender-Menschen im Gesetz von Barbados tief verwurzelt ist.

AMR 15/001/2012