Argentinien - Sorge um Sicherheit

Vanessa Piedrabuena (alias Roque Virgilio Piedrabuena), Vorsitzender der Transvestitenvereinigung von Córdoba, Tania Jaime, Transvestit

Der Verfechter der Rechte von Transvestiten Vanessa Piedrabuena hat Berichten zufolge weitere Morddrohungen von der Polizei erhalten, nachdem er einem anderen Transvestit geholfen hatte, eine Beschwerde einzureichen, dass dieser von der Polizei der Provinz Córdoba verletzt worden war.

Der Transvestit Tania Jaime wurde Informationen zufolge am 13. Juni 2001 von einem Gummigeschoss der Polizei ins linke Auge getroffen. Berichten zufolge ist Tania Jaime als Folge dieses Vorfalls auf dem linken Auge blind. Er reichte daraufhin mit der Hilfe von Vanessa Piedrabuena bei den Justizbehörden in Córdoba Klage ein. Zwei Polizisten aus der Provinz sind daraufhin am 25. Juli und am 17. August 2001 an Vanessa Piedrabuena herangetreten und haben gesagt, dass sie ihn töten würden. Vanessa Piedrabuena teilte diesen Vorfall den Behörden mit. Soweit bekannt, sind jedoch bislang weder in Bezug auf den Vorfall, bei dem Tania Jaime mit einem Gummigeschoss getroffen wurde, noch zu den gegen Vanessa Piedrabuena gerichteten Drohungen, Ermittlungen eingeleitet worden.

Vanessa Piedrabuena (richtiger Name: Roque Virgilio Piedrabuena) ist Vorsitzender der Transvestitenvereinigung von Córdoba (Asociación Travestis Unidas de Córdoba – ATUC). Nachdem sein Mitstreiter, der Transvestit Vanessa Ledesma, im Februar 2000 in Polizeigewahrsam gestorben war, setzt er sich dafür ein, dass die Ermittlungen wieder aufgenommen werden. Obwohl er wiederholt Drohungen erhalten hat, haben die Behörden es bislang unterlassen, diese zu untersuchen oder Schutzmaßnahmen zu ergreifen. 

EMPFOHLENE AKTIONEN: 

Schreiben Sie bitte weitere Telefaxe oder Luftpostbriefe in denen Sie:

  • Ihre Sorge über Berichte zum Ausdruck bringen, nach denen Vanessa Piedrabuena (alias Roque Virgilio Piedrabuena) erneut von Polizisten Morddrohungen erhalten hat;
  • Ihre Sorge über die Sicherheit von Vanessa Piedrabuena, Tania Jaime und anderen Mitglieder der „Asociación Travestis Unidas de Córdoba“ (ATUC) zum Ausdruck bringen; 
  • die Behörden auffordern, sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten, und dafür zu sorgen, dass Vanessa Piedrabuena seine Arbeit in der „Asociación Travestis Unidas de Córdoba“ fortführen kann,
  • eine sofortige, gründliche und unparteiische Untersuchung der Verletzung von Tania Jaime mit einem Gummigeschoss sowie der Drohungen gegen Vanessa Piedrabuena fordern und verlangen, dass die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden;
  • sich nach den Ergebnissen der Untersuchung bezüglich des Todes von Vanessa Lorena Ledesma (alias Miguel Angel Ledesma) in Polizeigewahrsam erkundigen und fragen, ob die in dem Zusammenhang angeklagten Polizeibeamten verhaftet oder vom Dienst suspendiert worden sind.

APPELLE AN:

Dr José Manuel de la Sota, Sr Gobernador de la Provincia de Córdoba
Casa de Gobierno, Calle Boulevard Chacabuco 1300
5000 Córdoba, Córdoba,ARGENTINIEN 
(Gouverneur der Provinz Córdoba - korrekte Anrede: Sr. Gobernador)
Telefax: (00 54) 351 434 3013

Dr. Jorge Enrique de la Rua, Sr Ministro de Justicia y Derechos Humanos,
Ministerio de Justicia y Derechos Humanos, Sarmiento 329, 5 piso,
1041 Buenos Aires, C.F.,
REPUBLIK ARGENTINIEN
(Justizminister - korrekte Anrede: Sr. Ministro)
Telefax: (00 54) 11-4328 5395

D. Adalberto Rodriguez Giavaini, Sr Ministro de Relaciones Exteriores, Comercio Internacional y Culto, Ministerio de Relaciones Exteriores,
Reconquista 1088, piso 14,
1003 Buenos Aires,
C.F. REPUBLIK ARGENTINIEN
(Außenminister - korrekte Anrede: Sr. Ministro)
Telefax: (00 54) 11-4819 7619

KOPIEN AN:

Dr. José María Zamanillo,
Defensor del Pueblo de la Provincia de Córdoba,
Tucuman 25, 4o piso,
5000 Centro Córdoba, Córdoba,
REPUBLIK ARGENTINIEN 
(Ombudsmann der Provinz Córdoba – korrekte Anrede: Sr. Defensor)
Telefax: (00 54) 351 434 2060; (00 54) 351 434 2061

Unidhos, Artigas 218, Córdoba, REPUBLIK ARGENTINIEN 
(Menschenrechtsorganisation)

Kanzlei der Botschaft der Republik Argentinien,
Dorotheenstr. 89,
10117 Berlin
(S. E. Herrn Enrique José Alejandro Candioti)
Telefax: 030-229 14 00
E-Mail: Iin@ealem.mrec.ar

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 12. Oktober 2001 keine Appelle mehr zu verschicken.

UA-NR: UA 237/00-2 
ai-Index: AMR 13/018/2001